Grüne fordern Bußgeld für langsames Internet

HaykelTech - 27. Mai 2016 - 16:44

Grüne fordern Bußgeld für langsames Internet

Internetanbieter sollen künftig Schadenersatz für langsames Internet zahlen – das fordern die Grünen zumindest.

(CCM) — Internetanbieter sollen Bußgelder oder Schadenersatz für langsame Internetverbindungen zahlen. Ein entsprechender Antrag wird in den nächsten Tagen im Bundestag eingebracht, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet.

Die Grünen fordern Internetanbieter konkret dazu auf, eine Mindestübertragungsgeschwindigkeit von mindestens 90 Prozent der versprochenen Höchstgeschwindigkeit zu gewährleisten. Andernfalls solle es Schadenersatzansprüche geben.



"Die derzeitigen Verträge sind Mogelpackungen, beworben werden sie mit hohen Zahlen wie 50 Megabit in der Sekunde, daneben steht aber kleiner "bis zu" ", erklärte die Grünen-Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner gegenüber der FAZ. Bis jetzt hat sich kein Internetprovider zum Vorschlag der Grünen geäußert.

Foto: © iStock.