Sky verliert Bundesliga-Rechte

HaykelTech am Montag 11. April 2016 18:24:43

Sky verliert Bundesliga-Rechte

Jahrelang durfte nur der Pay-TV-Anbieter Sky die Bundesligaspiele live übertragen. Jetzt soll Schluss damit sein.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) darf ihre Rechte an Live-Spielen ab sofort an mehreren Bieter vergeben – das hat das Bundeskartellamt entschieden. Die als "No-Single-Buyer-Rule" bekannte Vorgabe gilt für die kommende Rechteperiode 2017/18 bis 2020/21. Dementsprechend könnten künftig weitere Pay-TV-Anbieter die Bundesligaspiele übertragen. Die DFL verspricht sich von den neuen Regelungen auch steigende Einnahmen.

Interessenten gibt es bereits. Neben dem bisherigen Exklusivrechte-Inhaber Sky sollen auch die Deutsche Telekom und das US-amerikanische Medien- und Unterhaltungsunternehmen Discovery, Betreiber von Eurosport, an den Lizenzen der Bundesliga interessiert sein. Die besseren Aussichten hat aber Amazon. Denn der Online-Versandhändler ist ab sofort neuer DFL-Partner. Ende 2015 erklärte Amazon-CEO Jeff Bezos in einem Interview, sein Konzern wolle sich weiter im Entertainment-Bereich etablieren und interessiert sich an den Rechten für die Bundesliga.

Das Rennen um die Exklusivrechte für die Fußball Bundesliga für die Saison 2017/2018 ist damit ab sofort eröffnet. Bis es soweit ist, können alle Spiele der Bundesliga wie gewohnt live auf Sky angeschaut werden.

Foto: © Wikimedia.



Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen