FBI kann angeblich nur iPhone 5C knacken

HaykelTech am Freitag 8. April 2016 11:34:27

FBI kann angeblich nur iPhone 5C knacken

Das FBI konnte das iPhone 5C des San-Bernardino-Attentäters knacken. Neuere iPhones bleiben weiterhin unknackbar.

Die Schwachstelle, die es dem FBI erlaubt hat, die Gerätesperre des iPhone 5C des San-Bernardino-Attentäters zu umgehen, ist auf neueren iPhones nicht vorhanden. "Das funktioniert nicht mit dem iPhone 6s. Es funktioniert auch nicht mit einem iPhone 5S", sagte FBI-Direktor James Comey auf einer Veranstaltung am Kenyon College.

Das iPhone 5S verfügt beispielsweise über einen Fingerabdruckscanner, der dem iPhone 5C fehlt. Um den Scanner vor Manipulationen zu schützen, hatte Apple eine "Secure Enclave" genannte Technik verwendet. "Bei Geräten mit einem A7-Prozessor (oder neuer) nutzt der Secure Enclave-Koprozessor ebenfalls einen sicheren Startvorgang, um zu überprüfen, ob seine Software von Apple überprüft und signiert wurde", erklärt Apple in einem iOS-Security-Guide.

Anfang April erklärte sich das FBI bereit, US-Behörden beim Entsperren von iPhones zu unterstützen. Apple hatte sich zuletzt stark gegen einen Gerichtsbeschluss gewehrt, mit dem der Konzern gezwungen werden sollte, das iPhone 5C des San-Bernardino-Attentäters für das FBI zu entsperren.

Foto: © Mark Van Scyoc - Shutterstock.com




Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen