Unitymedia schafft analoges Kabelfernsehen ab

HaykelTech am Mittwoch 6. April 2016 11:21:30

Unitymedia schafft analoges Kabelfernsehen ab

Unitymedia wird zum 30. Juni 2017 das analoge TV-Programm in seinem Verbreitungsgebiet einstellen.

Der kölner Kabelnetzbetreiber wird künftig ausschließlich auf den digitalen Sendebetrieb setzen. Bereits ab dem 25. April wird das Angebot an analogen Programmen von 29 auf 25 Kanäle reduziert. Kunden sollen mit dem Umstieg von analog auf digital einen hohen Mehrwert erhalten – ohne Zusatzkosten. Alle abgeschalteten Analogkanäle werden weiterhin digital in besserer Bild- und Tonqualität angeboten, wie Unitymedia erklärt.

Voraussetzung dafür ist ein Digital-Receiver, der auf Wunsch direkt bei Unitymedia gekauft oder gemietet werden kann. Moderne TV-Geräte sind meist ab Werkt mit dem benötigten DVB-C-Tuner ausgestattet. Die Landesmedienanstalten von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg begrüßen die Volldigitalisierung des Kabelnetzes. "Die LfM hat den gesetzlichen Auftrag, die Digitalisierung zu fördern. Nach Satellit und Terrestrik wird demnächst - endlich! könnte man sagen - auch das Kabel volldigitalisiert sein", sagte Dr. Jürgen Brautmeier, Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

Unitymedia zufolge wird das hessische Hanau die erste volldigitalisierte Stadt in Deutschland sein. Der Kabelnetzbetreiber hat eine Informationskampagne zum Digitalisierungsfahrplan gestartet, in deren Rahmen die Kunden mehr über die Vorteile des digitalen Fernsehens erfahren.

Foto: © Unitymedia.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen