Pebble entlässt 25 Prozent seiner Belegschaft

HaykelTech am Freitag 25. März 2016 11:07:22

Pebble entlässt 25 Prozent seiner Belegschaft

Der Smartwatch-Hersteller Pebble streicht 40 Stellen, was rund 25 Prozent seiner Belegschaft entspricht.

Das hat Pebble-CEO Eric Migicovsky im Interview mit Tech Insider angekündigt. Als Grund für den Personalabbau nannte er die zurückhaltenden Prognosen von Risikokapitalgebern. Migicovsky bestätigte zudem, dass der Konzern in den vergangenen acht Monaten rund 28 Millionen Dollar durch Fremd- und Anschubfinanzierung erhalten hat. Weitere 20 Millionen Dollar, die Pebble 2015 mit einer Kickstarter-Kampagne gesammelt habe, kommen noch hinzu. "Wir haben dieses Geld erhalten, aber Geld ist dieser Tage knapp", erklärt Migicovsky.

Der Smartwatch-Markt soll in diesem Jahr um 38 Prozent wachsen. Experten rechnen für 2016 mit 100 Millionen verkauften Exemplaren. Trotz diesen vielversprechenden Zahlen scheinen die Hersteller und Anleger skeptisch zu sein.

Pebble gehört zu den Platzhirschen der Smartwatch-Branche. Seine erste Uhr finanzierte das Start-Up 2012 über Kickstarter.

Foto: © Pebble.




Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen