WhatsApp nächstes Ziel der US-Behörden

PeterCCM am Dienstag 15. März 2016 08:37:31

WhatsApp nächstes Ziel der US-Behörden

US-Behörden haben keinen Zugriff auf die Nachrichten, die ein Angeklagter per WhatsApp verschickte, und wollen das ändern.

Die Vereinigten Staaten werden vermutlich in Kürze beginnen, gerichtlich gegen das Verschlüsselungssystem von WhatsApp vorzugehen. Das legt ein Artikel der The New York Times nahe. Hintergrund ist ein Gerichtsbeschluss, der den Behörden Zugang zu den Chat-Verläufen eines Angeklagten einräumt, der wegen Verschlüsselung jedoch bisher nicht durchgesetzt werden konnte.

Es ist noch nicht lang her, dass WhatsApp ein neues Verschlüsselungssystem einführte, das den Nutzern mehr Möglichkeiten bietet und anscheinend sogar die Ermittler außen vor lässt. Nun haben die Regierungsbehörden die Chat-Anbieter, in diesem Fall Facebook als Mutterkonzern von WhatsApp, als Verantwortliche ausgemacht, wenn Informationen in Kriminalfällen nicht zugänglich sind. Sollte Facebook die Zusammenarbeit verweigern, drohen dem Unternehmen ähnliche Probleme mit dem FBI, wie Apple. Die Firma aus Cupertino weigert sich weiterhin, das iPhone eines Terrorverdächtigen für das FBI zu entschlüsseln.

Bisher hat sich weder WhatsApp noch das FBI zu dem Fall geäußert. Der Interessenkonflikt liegt laut New York Times jedoch auf der Hand.

Foto: © iStock.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen