Apple: Gatekeeper für OS X nicht zuverlässig

PeterCCM am Mittwoch 20. Januar 2016 08:22:59

Apple: Gatekeeper für OS X nicht zuverlässig

Laut des Wissenschaftlers Patrick Wardle ist das OS X-Schutzsprogramm Gatekeeper immer noch einfach zu umgehen.

Erneut steht Gatekeeper im Mittelpunkt der Debatte. Das Programm, dass unter Mountain Lios und OS X Lion 10.7.5 den Mac gegen Malware schützen soll, bietet angeblich keinen sicheren Schutz. Im Oktober letzten Jahres hatte der ehemalige NSA-Mitarbeiter Patrick Wardle darauf hingewiesen, dass Gatekeeper seiner Funktion als Schutzprogramm nicht gerecht würde. Er beklagte eine Sicherheitslücke und gab an, dass der Schutz mit Leichtigkeit umgangen werden könnte.

Apple reagierte darauf und brachte ein Sicherheitsupdate, dass die Sicherheitslücke beseitigen würde. Glaubt man Patrick Wardle, ist das jedoch nicht geschehen. Der Sicherheitsexperte bemängelt, dass die Korrektur von Apple lediglich eine Blacklist von ausführbaren Codes eingeführt hat. Diese Maßnahme würde nicht das eigentliche Problem lösen, da nicht die Ursache der Sicherheitslücke angegangen würde. Folglich können die Hacker "erneut mit der Verbreitung von Trojanern beginnen", so Wardle.

Foto: © iStock.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen