Antivirus-Software bremst Mac

PeterCCM am Montag 21. Dezember 2015 09:42:02

Antivirus-Software bremst Mac

Antivirus-Programme für Mac verlangsamen das System teils stark. Sophos vor Avast und Avira.

Das Thema Virenscanner wird auch für Nutzer von Apple-Computern immer relevanter. Bisher galten Macs als relativ sicher, da sich Programmierer von Schadsoftware fast ausschließlich auf den Marktführer Windows konzentrierten. Da zunehmend auch das Apple Betriebssystem Mac OS in den Fokus von Cyberkriminellen rückt, hat das AV-Test-Institut sich Virenscannern für Mac angenommen.

Getestet wurden die drei kostenlosen Programme von Avast, Avira und Sophos sowie zehn kostenpflichtige Lösungen. Die kostenlosen Programme erkannten alle Bedrohungen und auch von den kostenpflichtigen Softwares fielen nur ClamXav, Webroot und F-Secure durch den Test. Allerdings verlangsamten alle Antivirusprogramme die Performance des Rechners unter Mac OS X 10.11 (El Capitan).

Mit 20 Prozent Verlangsamung schneidet Sophos unter den kostenlosen Programmen noch am besten ab. Avira bremst den Rechner bereits um 40 Prozent. Unter dem ansonsten gelobten kostenpflichtige, Programm SentinelOne läuft der Mac 80 Prozent langsamer. Schlusslicht beim Speedtest ist jedoch Avast, dass den Computer um satte 170 Prozent ausbremst.

Der extrem hohe Wert von Avast ergibt sich aus der Arbeitsweise des Virenscanners, erklären die Experten vom AV-Test-Institut: Das Programm scannt Dateien bereits beim Download. Das bietet mehr Sicherheit. Eine System-Verlangsamung von 170 Prozent ist dennoch nicht akzeptabel.

Foto: © Wikimedia: Colin.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen