Cortana sorgt für Ärger auf Android-Geräten

Hay-Tun am Dienstag 8. Dezember 2015 15:56:09

Cortana sorgt für Ärger auf Android-Geräten

Die Cortana-App für Android führt bei einer Reihe von Nutzern zu unerwarteten Problemen.

Mit der Cortana-App wollte Microsoft seine intelligente Windows 10-Sprachassistentin auch für Android-Geräte verfügbar machen. Doch die App scheint momentan alles andere als reibungslos zu funktionieren. Aktuell sorgt ein Bug dafür, dass sich das Mikrofon des betroffenen Gerätes nicht mehr nutzen lässt. Auch Telefonieren ist nicht mehr möglich.

Das Problem lässt sich offenbar auf ein Modul zurückführen, mit dem Ende Oktober die "Hey Cortana"-Funktion in die Android-App integriert wurde. Diese soll dafür sorgen, dass die Sprachassistentin nicht mehr mit einem Knopfdruck aktiviert werden muss. Stattdessen reicht ein einfacher Sprachbefehl, ähnlich wie "Hey Siri" auf dem iPhone oder "Ok Google" auf Android-Geräten, um mit dem Tool interagieren zu können.

Das neue Feature führte bei einigen Usern dazu, dass das Mikrofon nicht mehr für andere Aktionen einsetzbar war. Die Cortana-App wurde offenbar so darauf programmiert, mitzubekommen, wenn der User etwas von ihr verlangt, dass sie allen anderen Anwendungen den Zugang zum Mikrofon blockiert. Das Problem kann nur durch Deaktivieren der Cortana-App und Neustart des Gerätes behoben werden.

Wer auf die Sprachassistentin nicht verzichten kann, kann in den Einstellungen der Cortana-App "Hey Cortana" abschalten. Dann kann das Tool zumindest auf die herkömmliche Weise genutzt werden. Die App ist derzeit lediglich als Beta-Version verfügbar.

Foto: © Wikimedia.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen