Keine Werbenazeigen in Firefox

Hay-Tun am Montag 7. Dezember 2015 12:10:03

Keine Werbenazeigen in Firefox

Mozilla wird auf der Seite "Neuer Tab" in seinem Firefox-Browser künftig keine Werbeanzeigen mehr anzeigen.

Die Werbekacheln waren Teil eines im Sommer 2014 gestarteten Experiments, um alternative Finanzierungsmodelle für den Open-Source-Browser Firefox zu testen. Wie Darren Herman, Vice President für Content Services bei Mozilla, mitteilt.

Die Werbung soll bald wieder verschwinden. Der Verzicht auf die Werbekacheln bedeutet allerdings nicht, dass sich der Konzern komplett aus dem Anzeigengeschäft verabschiedet. "Werbung in Firefox könnte ein großartiges Geschäft sein, aber zur Zeit es ist es nicht das richtige Geschäft für Mozilla, weil wir uns auf das Kernerlebnis für unsere Nutzer konzentrieren wollen", so Herman.

Mozilla finanziert sich derzeit hauptsächlich über ein Suchabkommen mit Yahoo, das Ende 2014 Google als voreingestellte Suchmaschine in Firefox ersetzte. 2014 steigerte der Konzern seinen Umsatz um fast fünf Prozent auf 329,5 Millionen Dollar. Zu Mozillas Suchpartnern gehören auch Baidu, Bing, Ebay und Yandex.

Mozillas Pläne, auf der Seite "Neuer Tab" Werbung anzuzeigen, hatten zu heftiger Kritik von Anwendern geführt. Sie befürchteten, die Startseite könne mit Anzeigen überfüllt werden, was stets Mozilla dementierte. Die Anzeigen sollten Mozilla zufolge Nutzern dabei helfen, für Sie relevante Produkte zu finden.

Foto: © Flickr: Lordcolus.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen