Telefónica führt O2- und E-Plus-Netze zusammen

Hay-Tun am Dienstag 1. Dezember 2015 16:04:46

Telefónica führt O2- und E-Plus-Netze zusammen

Im Januar 2016 wird Telefónica Deutschland die UMTS- und GSM-Netze von O2 und E-Plus zusammenführen.

Den Fokus dieses Projektes wird Telefónica 2016 eigenen Angaben zufolge auf urbanen Ballungsräumen legen, damit möglichst viele Kunden zügig von der verbesserten Leistung des gemeinsamen Netzes profitieren können. Bereits im ersten Jahr will der Konzern mit dem neuen integrierten Netz mehr als 60 Prozent der Bevölkerung bundesweit erreichen. Die komplette Netzintegration soll in einem Zeitraum von fünf Jahren fertig werden.

In einem ersten Schritt der Zusammenführung beider Netze hatte Telefónica Deutschland im Mai das sogenannte National Roaming in den UMTS-Netzen für alle Kunden, den nahtlosen Wechsel zwischen den UMTS-Netzen von O2 und E-Plus, aktiviert. Nach eigenen Angaben bietet Telefónica seitdem im städtischen Raum das dichteste UMTS-Netz. Auch auf dem Land habe sich die Netzabdeckung verbessert. Mit der zusammengeschalteten UMTS-Netzinfrastruktur erreiche man bundesweit rund 90 Prozent der Bevölkerung.

E-Plus wurde im Oktober vergangenen Jahres von Telefónica Deutschland übernommen. Die Zusammenführung kostete 8,6 Milliarden Euro. Von der Zusammenlegung beider Netze verspricht sich Telefónica Deutschland Einsparungen in Höhe von über fünf Milliarden Euro. Mit über 43 Millionen Kundenanschlüssen ist Telefónica Deutschlands größter Mobilfunkanbieter.

Foto: © Telefónica.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen