Samsung: Rekord-Lagerbestände

PeterCCM am Donnerstag 26. November 2015 09:11:31

Samsung: Rekord-Lagerbestände

Einem Bericht der Digital Times zufolge sitzt Samsung auf so viel nicht verkauftem Materiel wie nie zuvor.

Lagerbestände im Wert von 19,2 Milliarden US-Dollar - gegen Ende des dritten Quartals ist der südkoreanische Technikkonzern auf einer großen Menge unverkaufter Ware und unverbauter Teile sitzen geblieben. Der Digital Times zufolge liegt das vor allem an der schwächelnden Weltwirtschaft. Allerdings sei die Nachfrage nach Elektronikartikeln immer noch vergleichsweise hoch, ein weiterer Grund für die hohen Lagerbestände sei also, dass Samsung die Bestände bewusst aufgestockt habe.

Ein Großteil der Lagerbestände sind Handys, Fernseher und Speichermedien. Trotz starker Position insbesondere auf dem Smartphone-Markt und hohen Umsatzzahlen laufen die Geschäfte bei Samsung längst nicht ideal. Erst diese Woche hatte Samsung bekannt gegeben, sein Kamera-Geschäft in Deutschland einzustellen. Der Bericht der Digital Times besagt ebenfalls, dass der Cashflow des Unternehmens im dritten Quartal 2015 um 40 Prozent abgenommen hätte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das Problem scheint außerdem spartenweit bekannt zu sein. LG Electronics erfahre zurzeit ähnliche Trends, heißt es in dem Bericht weiter. Die südkoreanischen Unternehmen werden in 2016 ihre Strategien anpassen müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Insbesondere wird damit eine Fokussierung auf den chinesischen Markt einhergehen.

Foto: © Samsung.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen