Microsoft zieht Windows 10-Update zurück

Hay-Tun am Montag 23. November 2015 13:06:38

Microsoft zieht Windows 10-Update zurück

Microsoft hat am Wochenende unerwarteterweise das November-Update für Windows 10 eingestellt.

Ohne Vorankündigung hat Microsoft die Auslieferung der November-Aktualisierung (Version 1511) für Windows 10 über das Media Creation Tool (MCT) zurückgezogen.

Mit dem Media Creation Tool haben Nutzer die Möglichkeit, ein Bootmedium für die Installation von Windows 10 zu erstellen. Zunächst hatte Microsoft Nutzern sogar das Tool empfohlen, falls sie die Version 1511 unmittelbar installieren und nicht auf die Aktualisierung über Windows Update warten wollen. Allerdings funktionierte diese Lösung nur eine Woche lang. Mittlerweile bekommen Nutzer über das MCT wieder die Ende Juli veröffentlichte RTM-Version. "Das November-Update war ursprünglich über das Media Creation Tool verfügbar, aber wir haben entschieden, dass es künftig über Windows Update installiert werden soll", sagte ein Microsoft-Sprecher. "Nutzer können Windows 10 weiterhin über das MCT downloaden. Das November-Update erhalten sie über Windows Update."

Auf der Microsoft-Homepage gibt es derweil keine Erklärung. Unter der Beschreibung des Media Creation Tools weist der Konzern lediglich darauf hin, dass es auf Windows-10-Computern nicht mehr zur Installation des November-Updates genutzt werden kann. Auf der deutschen Seite steht diese Anmerkung jedoch nicht.

Das Tool ist damit auch nicht mehr geeignet, Computer mit Windows 7 oder 8.1 direkt auf die Windows 10-Version 1511 upzugraden. Auch hier müssen zwei jeweils rund drei Gigabyte große Installations-Dateien für Build 10240 und das Herbst-Update heruntergeladen werden. Eine Ausnahme macht Microsoft für MSDN-Abonnenten. Sie haben weiterhin die Möglichkeit ISO-Dateien der Windows 10 Version 1511 herunterzuladen.

Außerdem hat Microsoft ein mit dem Herbst-Update eingeführtes neues Feature gekipp. Nutzer, die erst mit dem neuen Update von Windows 7 oder Windows 8 bzw. 8.1 auf Windows 10 umsteigen, sollten bei der Neuinstallation von Windows den Product-Key ihrer alten Windows-Version eingeben können, um damit ihre Windows 10-Kopie zu aktivieren. Das wird nun nicht so einfach möglich sein.

Foto: © Microsoft.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen