Samsung: Ende des Kamera-Geschäfts

PeterCCM am Montag 23. November 2015 08:55:13

Samsung: Ende des Kamera-Geschäfts

Das Kamera-Geschäft von Samsung in Deutschland wird indirekt Opfer des Erfolgs der Handysparte des Unternehmens.

Das südkoreanische Elektronikunternehmen wird den Vertrieb von Digitalkameras in Deutschland ab nächstem Jahr schrittweise zurückfahren, das gab Samsung-Sprecher Thomas Kahmann gegenüber der Wirtschafts Woche an. Gerüchte um einen weltweiten Ausstieg Samsungs aus der Branche hatte es bereits seit Längerem gegeben. Die Entscheidung, in Deutschland noch das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen und ab dann keine neuen Produkte mehr auf den Markt zu bringen, bedeutet zwar noch nicht das Ende der Unternehmenssparte, zeigt aber in diese Richtung.

Die Südkoreaner hatten es in Deutschland nie geschafft, in die Top-Gruppe der Kamerahersteller vorzudringen. Ein schwerwiegenderer Grund für den Ausstieg dürfte jedoch das im allgemeinen schwächelnde Geschäft mit Digitalkameras sein. Laut Wirtschafts Woche viel der Branchenumsatz in den ersten drei Quartalen gegenüber dem Vorjahr um mehr als zehn Prozent. Im Vorjahr sei die Umsatzabnahme noch eklatanter gewesen.

Maßgeblicher Grund für diese Entwicklung ist die Verbreitung von hochauflösenden Handy-Kameras. Vielen Hobby-Fotografen reichen mittlerweile die Kameras ihrer Smartphones, um in ihrer Freizeit Bilder zu knipsen. Ironischer Weise ist Samsung mit einem Marktanteil von fast einem Viertel der weltweit führende Smartphone-Hersteller.

Foto: © Wikimedia.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen