Galaxy S6 Edge kann abgehört werden

Hay-Tun am Montag 16. November 2015 12:27:47

Galaxy S6 Edge kann abgehört werden

Forscher haben bei einem Hackerwettbewerb eine gefährliche Lücke in Samsungs Galaxy S6 Edge vorgeführt.

Ende vergangener Woche haben die beiden Forscher Daniel Komaromy und Nico Goldebeim im Rahmen des Hackerwettbewerbs Pwn2Own Mobile in Tokio eine gravierende Schwachstelle des Samsung Galaxy S6 Edge demonstriert. Anhand einer präparierten Basisstation waren die Forscher in der Lage, alle mit dem Samsung Galaxy S6 Edge geführten Telefonate abzuhören. Von der Lücke betroffen sind demnach auch das Galaxy S6 und das Phablet Galaxy Note 4.

Nach Angaben der Forscher geht die Lücke auf den von Samsung entwickelten und für diese Modelle verwendeten Baseband-Chip zurück. Details zu der Schwachstelle wurden allerdings nicht veröffentlicht. Dem koreanischen Hersteller sind sie jedoch bekannt.

Um eines der fraglichen Samsung-Geräte abhören zu können, ist offenbar eine OpenBTS-Basisstation erforderlich. Die Smartphones verbanden sich automatisch mit der manipulierten Basisstation, die dann eine neue Firmware für den Baseband-Chip installiert, erklären die Forscher. Die gefälschte Firmware sorge schließlich dafür, dass alle Telefonate über die Basisstation weitergegeben werden. Diese gebe sie schließlich an einen Proxy weiter, der sie aufzeichne und an den eigentlichen Empfänger übermittelt.

Als Prämie erhielten Komaromy und Golde das betroffene Samsung-Smartphone. Zudem wurden sie eingeladen an der Sicherheitskonferenz CanSecWest in Kanada im kommenden März teilzunehmen und dort weitere technische Einzelheiten zu ihrer Entdeckung zu präsentieren.

Foto: © Wikimedia.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen