Microsoft investiert in deutsche Server

Hay-Tun am Mittwoch 11. November 2015 14:16:44

Microsoft investiert in deutsche Server

Microsoft kündigt eine "deutsche Cloud" mit zwei Rechenzentren auf deutschem Boden an.

Microsoft-CEO Satya Nadella hat auf die Aufkündigung des Safe-Harbor-Abkommens zwischen EU und USA reagiert und den Ausbau eigener Rechenzentren in Europa angekündigt. Unter anderem will der IT-Konzern erstmals zwei Rechenzentren in Großbritannien errichten, wie The Guardian berichtet. Darüber hinaus wollen die Redmonder demnächst den Ausbau ihrer Rechenzentren in Irland und den Niederlanden abschließen. Sie dienen als Basis für das Cloud Computing im europäischen Raum.

"Unsere Mission bei Microsoft ist es, jeden Menschen und jede Organisation auf der Welt in die Lage zu versetzen, mehr zu erreichen", sagte Nadella in einer Pressemitteilung. Laut Microsoft profitieren britische Kunden vor allem davon, dass ihre Cloud-Daten künftig in Großbritannien für Backup und Wiederherstellung repliziert werden.

Für die deutsche Microsoft-Cloud-Lösung wird der Konzern zwei Rechenzentren der Deutschen Telekom in Frankfurt am Main und in Magdeburg verwenden. Der Zugang zu den Kundendaten, die in den Rechenzentren gespeichert werden, liegt beim Daten-Treuhänder T-Systems. Ohne die Zustimmung von T-Systems oder des Kunden bekommt Microsoft keinen Zugang zu Kundendaten. Wird diese Zustimmung durch den Treuhänder erteilt, greift Microsoft nur unter dessen Aufsicht auf Kundendaten zu.

Die beiden neuen Rechenzentren werden ihre Arbeit im zweiten Halbjahr 2016 aufnehmen. Unter anderem plant Microsoft ab Ende 2016 Dienste wie Azure, Office 365 und Dynamics CRM Online zu hosten. Die Angebote sollen sich vor allem an Organisationen und Unternehmen in Bereichen mit hoher Datensensibilität richten.

Foto: © Flickr: Torkild Retvedt.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen