Neue Entlassungswelle bei Microsoft

Hay-Tun am Montag 26. Oktober 2015 10:31:05

Neue Entlassungswelle bei Microsoft

Microsoft hat erneut eine Entlassungsrunde angeordnet. Diesmal sind 1000 Arbeitsstellen betroffen.

1000 Mitarbeiter sind beinahe ein Prozent von Microsofts internationaler Belegschaft. Ein Konzernsprecher erklärte: "Die Stellenstreichungen betreffen mehr als ein Geschäftsgebiet und spiegeln Anpassungen an geschäftliche Erfordernisse wider." Zudem habe Microsoft eine große Anzahl an Verträgen mit externen Dienstleistern gekündigt.

Bereits im Juli hatte der Redmonder Konzern 7800 Entlassungen angekündigt. Davon betroffen sind vor allem Mitarbeiter der Windows-Phone-Sparte. Die Maßnahmen sollen bis Ende 2015 weitgehend abgeschlossen sein. Auch die Umsatzentwicklung zeigt, dass bei Microsoft momentan nicht alles rund läuft. Insgesamt wurden im ersten Fiskalquartal 2016 20,38 Milliarden Dollar umgesetzt. Das sind zwölf Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Der New York Times zufolge versucht Microsoft mit den zusätzlichen Entlassungen die Kosten weiter zu senken. CEO Satya Nadella hatte im Juli verlauten lassen, dass die Kürzungen Teil der neuen Strategie von Microsoft sind. Der Konzern möchte sich an die veränderte Marktlage anpassen.

Foto: © Flickr: Robert Scoble.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen