Wikileaks veröffentlicht E-Mails von CIA-Chef

Hay-Tun am Donnerstag 22. Oktober 2015 16:23:56

Wikileaks veröffentlicht E-Mails von CIA-Chef

Wikileaks hat Dokumente veröffentlicht, die aus dem privaten E-Mail-Konto von CIA-Chef Brennan stammen sollen.

Bisher stehen auf der Enthüllungsplattform sechs Dokumente zur Einsicht bereit - weitere sollen demnächst folgen. Darunter ist ein "National Security Position" genanntes Formular, das den detaillierten Lebenslauf von John Brennan enthalten soll. Das Formular wird für die Erteilung einer Top-Secret-Sicherheitsfreigabe benötigt. Mehrere solche Formulare waren zuvor schon bei einer erfolgreichen Cyberattacke auf die US-Personalbehörde Office of Personnel Management (OPM) entwendet worden. In einem anderen Dokument, bei dem es sich um einen Entwurf handeln soll, fordert der CIA-Chef Garantien für die Unabhängigkeit der Geheimdienste. Zudem soll er laut Wikileaks aktuelle Herausforderungen für Geheimdienste erwähnen.

Brennans Vorgänger General David Petraeus musste im November 2012 zurücktreten, weil er als geheim eingestufte Unterlagen in Gmail gespeichert hatte. Durch ein Schuldbekenntnis konnte er einer Haftstrafe entgehen. Stattdessen verurteilte ihn ein Gericht zu einer Geldstrafe von 100.000 Dollar. Sollte Brennen ebenfalls Geheimunterlagen auf einem unsicheren Server gespeichert haben, droht im möglicherweise eine ähnliche Strafe wie Petraeus.

Laut einem Bericht von The Hill hat die CIA die Echtheit der veröffentlichten Dokumente weder bestätigt, noch dementiert. Nach eigenen Eingaben hatte es ein Teenager per Social Engineerig sowie der Unterstützung zweier Freunde geschafft, das E-Mail-Konto des CIA-Direktors zu hacken. Brennan ist seit März 2013 Chef des US-Auslandsgeheimdienstes und soll sein persönliches AOL-Konto auch für dienstliche Aktivitäten genutzt haben.

Foto: © Flickr: Wikileaks Mobile Information Collection Unit.



Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen