Amazon verklagt Fake-Rezensenten

PeterCCM am Montag 19. Oktober 2015 11:08:01

Amazon verklagt Fake-Rezensenten

Gegen 1114 Personen, die angeblich gute Bewertungen gegen Geld abgegeben haben, wurde in den USA Klage eingereicht.

Wie der Guardian berichtet, geht der Amazon-Konzern nun gerichtlich gegen Fake-Rezensenten von Produkten, die auf der US-Plattform des Unternehmens angeboten wurden, vor. Allerdings sind Amazon nach eigenen Angaben die richtigen Namen der Beschuldigten nicht bekannt.

Die Klage basiert darauf, dass falsche Bewertungen für Produkte dem Image des Unternehmens schaden. Angeblich boten viele Fake-Rezensenten ihe Dienste auf der Plattform für kleinere Dienstleistungen Fiverr.com an. Gute Bewertungen konnten anscheinend schon ab fünf Dollar erkauft werden.

Nachdem die Zahl merkwürdiger Rezensionen von Produkten zugenommen hatte, lancierte Amazon eine Untersuchung. In diesem Rahmen wurden zunächst Benutzer von Fiverr.com angeschriebenn. Von einer Klage gegen die Betreiber der Plattform sieht Amazon aber ab. Laut den Fiverr-Geschäftsbedingungen ist es verboten, falsche Bewertungen zu verkaufen. Damit ist die Plattform von der Verantwortung entbunden.

<signature>Foto: © Flickr/aurelijus.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen