Hagener Polizei warnt Eltern auf Facebook

Hay-Tun am Donnerstag 15. Oktober 2015 12:42:02

Hagener Polizei warnt Eltern auf Facebook

Die Polizei Hagen richtet einen Aufruf an Eltern, keine Fotos ihrer Kinder auf Facebook zu posten.

Die Hagener Polizei hat auf Facebook mit einer eindringlichen Warnung für Wirbel im Netz gesorgt. "Hören Sie bitte auf, Fotos Ihrer Kinder für jedermann sichtbar bei Facebook und Co zu posten! - Auch Ihre Kinder haben eine Privatsphäre", schreibt die Polizei auf ihrer Facebook-Seite.

Eltern würden oft noch nicht einmal die Privatsphäre-Einstellungen beachten und private Aufnahmen veröffentlichen, die für jeden Facebook-Nutzer zugänglich seien. "Ein Schnappschuss am Strand oder nackt badend im Planschbecken: Viele von Ihnen veröffentlichen Bilder von ihren Kleinsten bei Facebook und Co. Und das nicht selten für jedermann sichtbar, also völlig ohne entsprechende Sicherheitsvorkehrungen bei den Privatsphäre-Einstellungen", heißt es weiter. Kinderfotos hätten in sozialen Netzwerken "grundsätzlich nichts zu suchen".

Der Ratschlag der Hagener Polizei: "Zeigen Sie die Bilder von Ihren Kleinsten der Oma, dem Opa, der Tante, dem Onkel, Freunden und Bekannten lieber persönlich. Es ist doch auch viel schöner, gemeinsam darüber zu sprechen und zu schmunzeln." Das Thema scheint die Facebook-Nutzer berührt zu haben. Der Post wurde mittlerweile knapp 200.000 Mal geteilt (Stand: 15/10/2015, 12h30).

Foto: © Flickr: Marco.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen