Preise für Surface Pro 4 bekannt gegeben

Hay-Tun am Donnerstag 8. Oktober 2015 16:01:11

Preise für Surface Pro 4 bekannt gegeben

Microsoft hat Preise und Release-Termin für das neue Tablet Surface Pro 4 offiziell bekannt gegeben.

Je nach Hardwareausstattung kostet das 2-in-1-Gerät Surface Pro 4 mit Windows 10 zwischen 999 und 2449 Euro. Das Surface Pro 4 soll ab dem 12. November in Deutschland in den Handel kommen. Zur technischen Ausstattung gibt es wenige Informationen. Einige Online-Händler listen die Surface Pro 4-Modelle bereits und verraten weitere Details. Sie betreffen hauptsächlich Informationen über die eingebauten Prozessoren.

Microsoft hat bisher nur erwähnt, dass das Einsteigermodell für 999 Euro von einem Core M angetrieben wird. Den Onlinehändlern zufolge handelt es sich um den Core m3-6y30. Seine Standardtaktfrequenz beträgt 0,9 Gigahertz und der Turbotakt 2,2 Gigahertz. Der Chip enthält einen integrierten Grafikkern vom Typ Intel HD 515. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 850 Megahertz.

Bei den Surface Pro 4-Modellen mit Intel Core i5 und Core i7 widersprechen sich die Angaben der Onlinehändler. Einige sprechen für die i5-Varianten vom Modell 6200U, die meisten gehen allerdings vom 6300U aus. Für die Core i7-Modelle werden die Varianten 6500U und 6650U in den Ausstattungslisten erwähnt, wobei letzterer häufiger genannt wird. Microsoft selbst hat sich bisher zu den verwendeten Prozessoren der i5- und i7-Surface-Pro-4-Modelle nicht geäußert. Auch auf der Vorbestellseite gibt es keine Informationen dazu.

Stimmen die Angaben der Mehrheit der Onlinehändler, sind die i5-Modelle des Surface Pro 4 mit einem 6300U und die i7-Modelle mit einem 6650u ausgestattet. Standardmäßig arbeiten die beiden Prozessoren mit einer Taktfrequenz von 2,4 und 2,2 Gigahertz, die maximal bis zu 2,8 und 3,4 Gigahertz erhöht werden kann. Als Grafikeinheit wird beim i5-Prozessor einen Intel HD 520 mit 24 Ausführungseinheiten und 300 MHz Basis- und ein Gigahertz Turbotakt eingesetzt. Im i7-6650U hat Microsoft die GPU Iris 540 integriert, die über 48 Ausführungseinheiten und 64 Megabyte eDRAM verfügt.

Foto: © Microsoft.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen