Microsoft bringt eigenes Notebook

Hay-Tun am Mittwoch 7. Oktober 2015 14:23:24

Microsoft bringt eigenes Notebook

Microsoft hat auf seinem Event in New York erstmals ein eigenes Notebook präsentiert.

Das Microsoft Surface Book verfügt über einen 13,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 3000 mal 2000 Pixeln. In den USA kann das Microsoft-Notebook für ab 1499 Dollar vorbestellt werden. Das mit Windows 10 ausgestattete Notebook unterscheidet sich von der Konkurrenz durch sein Display, das von der Tastatur gelöst und als Tablet genutzt werden kann. Zudem kann das Display umgeklappt werden, was im Tabletmodus die Nutzung der integrierten Nvidia-Grafik-Hardware ermöglicht. Dieses Feature ist allerdings nur in den teureren Versionen ab 1899 Dollar verfügbar.

Das Gehäuse des Surface Book besteht aus Magnesium. Das 232 mal 312 Millimeter große Notebook ist zwischen 13 und 22,9 Millimeter dick und wiegt 1576 Gramm. Angetrieben wird das Gerät von Intel Core-i5- und Core-i7-Prozessoren der sechsten Generation (Skylake), die wahlweise von acht oder 16 Gigabyte RAM unterstützt werden. Die integrierte Grafiklösung Intel HD Graphics kann optional um einen dedizierten Grafikchip von Nvidia erweitert werden. Der interne Speicher beträgt je nach Version 128, 256 oder 512 Gigabyte.

Zur Hardwareausstattung gehören zwei USB-3.0-Anschlüssen, ein SD-Kartenleser und ein 3,5-mm-Headset-Anschluss. Außerdem unterstützt das Notebook den WLAN-Standard 802.11ac sowie Bluetooth 4.0. Auf der Rückseite befindet sich eine acht-Megapixel-Kamera. Eine fünf-Megapixel-Frontkamera für Videotelefonie ist auch mit an Bord. Im Lieferumfang können sich interessierte Käufer außerdem auf einen Surface Pen freuen. Zu Preisen und Release in Deutschland hat Microsoft noch keine Informationen bekannt gegeben.

Foto: © Microsoft.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen