PlayStation VR zum Preis einer Konsole

SandraBellmann am Montag 21. September 2015 12:11:23

PlayStation VR zum Preis einer Konsole

Nachdem kürzlich der Name der PlayStation VR bekannt wurde, hat der Sony-Chef nun eine Angabe zum Preis gemacht.

Der Chef des japanischen Elektronikkonzerns Sony, Andrew House, hat auf der Tokyo Game Show ein erstes Detail zum voraussichtlichen Preis der Virtual-Reality-Brille PlayStation VR genannt. Laut House wird die VR-Brille "soviel kosten wie eine neue Spielkonsole". Bezogen auf den Preis der aktuellen PlayStation 4, so dürfte der Preis bei rund 400 Euro liegen. Damit wird die intelligente Brille preisgünstiger sein als die Oculus Rift, die von der Facebook-Tochter Oculus gefertigt wird und für die mit sämtlichem notwendigen Material voraussichtlich insgesamt 1500 Euro gezaht werden müssen.

Auch die geplante VR-Brille HTC Vive, für die ebenfalls noch kein verbindlicher Preis vorliegt, dürfte sich eher in einem Preissegment von rund 500 Euro bewegen. Aufgrund des moderaten Preises könnte Sony mit der PlayStation VR seine gute Stellung auf dem Gaming-Markt weiter ausbauen.

Erst in der vergangenen Woche hatte Sony den Namen der VR-Brille enthüllt, die bis dahin unter dem Namen "Project Morpheus" geführt wurde. Die PlayStation VR soll in der ersten Hälfte des kommenden Jahres auf den Markt kommen und zunächst mit zehn unterschiedlichen Spielen ausgestattet sein. Um welche Spiele es sich dabei handeln wird, wurde auf der Tokyo Game Show allerdings noch nicht verraten.

Foto: © Sony.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen