Sicherheitslücke in WhatsApp

PeterCCM am Freitag 11. September 2015 09:17:30

Sicherheitslücke in WhatsApp

Mehr als 200 Millionen Nutzer der Messenger-App WhatsApp waren von einer Sicherheitslücke betroffen.

Laut der US-amerikanischen IT-Sicherheitsfirma ChekPoint waren Nutzer des Nachrichtenprogramms einer ernstzunehmenden Bedrohung ausgesetzt. Mittels der elektronischen Visitenkarten war es Internetpiraten möglich, persönliche Daten abzuzapfen. Insbesondere die PC-Version sei für einen Malware-Befall anfällig gewesen.

Schon das Öffnen einer infizierten elektronischen Visitenkarte hätte ausgereicht, um den Computer des WhatsApp-Nutzers zu kontaminieren. Anschließend wäre es den Hackern möglich, die Kontrolle über das Gerät zu übernehmen. Potentielle Opfer hätten nur per WhatsApp kontaktiert werden müssen, die Cyber-Kriminellen brauchten folglich nur eine Telefonnummer.

Zur Sicherheit seines 900 Millionen Nutzer rund um den Globus hat WhatsApp die PC-Version seines Messenger-Dienstes aktualisiert. Durch das Update wurde die Sicherheitslücke geschlossen.

Foto: © Pixabay.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen