Gigaset bringt eigene Smartphones

Hay-Tun am Donnerstag 3. September 2015 16:06:23

Gigaset bringt eigene Smartphones

Gigaset ist in das Smartphone-Geschäft eingestiegen und hat im Vorfeld der IFA 2015 seine ersten Geräte vorgestellt.

Der aus dem Siemens-Konzern hervorgegangene und für seine DECT-Telefone bekannte Hersteller Gigaset hat nun seine ersten drei Smartphones vorgestellt: das Gigaset ME Pure für 349 Euro, das ME für 469 und das ME Pro für 549 Euro.

Die Modelle ME Pure und ME verfügen über ein fünf Zoll großes Full-HD-IPS-Display, das mit 1920 mal 1080 Pixeln auflöst. Die Pro-Auflage kommt mit gleicher Auflösung aber mit einem 5,5 Zoll-Display. Eine Scheibe aus Gorilla Glass von Corning soll die Geräte vor Kratzern schützen.

Das ME Pure wird von Qualcomms 64-Bit-Octacore-Prozessor Snapdragon 615 angetrieben. Der Arbeitsspeicher beträgt zwei Gigabyte. In den beiden teureren Varianten kommt Qualcomms aktuelles Spitzenmodell Snapdragon 810 mit 64-Bit-Unterstützung, acht Kernen und einer Taktrate von bis zu 1,9 Gigahertz zum Einsatz. Darüber hinaus sind jeweils drei Gigabyte Arbeitsspeicher an Bord. Alle drei Modelle sind mit einer acht Megapixel-Frontkamera mit f/2.0-Blende und 120-Grad-Weitwinkelobjektiv für Selbstporträts und Videotelefonie ausgestattet.

Mit einer Bauhöhe von 7,7 (ME und ME Pro) und 7,8 Millimetern (ME Pure) sind die Gigaset-Smartphones zwar nicht ganz so dünn wie das iPhone 6 oder das Samsungs Galaxy S6, aber immer noch relativ schlank. Zur Ausstattung gehören auch ein Fingerabdrucksensor, ein USB-Typ-C-Port, Dual-SIM-Support und ein Infrarotsender. ME und ME Pro kommen zusätzlich mit einem Pulsmesser und einem UV-Lichtsensor. Als Betriebssystem wird das aktuelle Android 5.1 Lollipop verwendet.

Foto: © Gigaset.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen