Google Chrome blockiert Flash-Werbung

PeterCCM am Montag 31. August 2015 17:21:13

Google Chrome blockiert Flash-Werbung

Ab morgen, Dienstag, wird im Google Browser Chrome keine Werbung mehr zu sehen sein, die über das Flash-Plugin geschaltet wird.

Es war absehbar. Nach zahlreichen Meldungen über Sicherheitslücken und viel Kritik an Adobe reduziert Google die Anwendung des Flash-Players von Adobe im eigenen Browser deutlich. Voraussichtlich wird es insbesondere Werbung sein, die dann nicht mehr abgespielt wird. In der Entwicklerversion des Browsers wurden bereits seit Juni schon bestimmte Flash-Inhalte blockiert.

Neben Sicherheitsbedenken, die das Plugin in den letzten Jahren immer wieder hervorgerufen hat, reagiert Google mit diesem Schritt aber auch auf das schlechte Abschneiden seines Browsers im Laptop-Akku-Test. Die Konkurrenten Firefox und Safari gelten demnach als weitaus akkuschonender. Das Blockieren von Flash-Elementen soll dies nun ändern.

Der Filter für Flash-Inhalte wird ab morgen standardmäßig aktiviert sein, kann aber in den Browsereinstellungen ausgeschaltet werden. Google bietet dafür eine Seite mit Hinweisen und einer Anleitung.

Foto: © Creative Commons - Flickr: Robert Scoble.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen