Samsung und das Problem mit dem S Pen

PeterCCM am Donnerstag 27. August 2015 18:44:19

Samsung und das Problem mit dem S Pen

Das Galaxy Note 5 hat einen gravierenden Designfehler: Wird der S Pen falsch eingesteckt, bekommt man in nur mit Gewalt heraus.

Es handelt sich um ein winziges Detail, das den Verantwortlichen im Entwicklungsprozess verborgen blieb, und doch kann es gravierende Folgen haben. Beim Galaxy Note 5 - und nur bei diesem Modell - ist es möglich, den S Pen falsch herum in den Slot zu schieben. Passiert dies, steckt er fest und beim gewaltsamen Herausziehen geht die Halterung kaputt, sodass der Stift nicht mehr ordnungsgemäß verankert wird.

Smartphone-User sind auch nur Menschen und da kann es durchaus einmal vorkommen, dass der Stift aus Versehen in falscher Richtung in die Halterung eingeführt wird. Seit dem das Smartphone Anfang August auf den Markt kam, sind bereits zahlreiche Klagen beim südkoreanischen Hersteller eingegangen. Die Reaktion seitens Samsung erscheint ein wenig hilflos: Es wir empfohlen, die Anweisungen des Handbuchs zu befolgen, um Probleme zu vermeiden. Weitere Maßnahmen wurden nicht angekündigt.

Insgesamt scheint das Modell im Vergleich zum Schwestermodell Galaxy S6 Edge+ jedoch ohnehin nicht zu überzeugen und ist bisher in Europa nicht einmal auf dem Markt. Probleme wie die des feststeckenden Stifts könnten Samsung in seiner Strategie bestätigen, hierzulande den Fokus auf das S6 Edge+ zu legen.

Foto: © Samsung.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen