Kuriose Kündigungen bei Sky

Hay-Tun am Donnerstag 27. August 2015 11:52:02

Kuriose Kündigungen bei Sky

Mit dem Start der neuen Bundesliga-Saison haben tausende Kunden des Pay-TV-Senders Sky ihre Abos gekündigt.

Alle Bundesliga-Spiele live - das gibt es in Deutschland nur beim Pay-TV-Sender Sky. Doch trotz Bundesliga-Start haben in den vergangenen Wochen Tausende Sky-Kunden ihre Abonnements gekündigt.

Bei vielen Abonnenten hat diese Entscheidung offenbar nichts mit dem Angebot oder dem Service des Senders zu tun. Eine Umfrage des Kündigungsportals Aboalarm, an welcher 1332 Nutzer teilnahmen, ergab, dass viele Sky-Kunden ihre Abonnements sogar eigentlich verlängern wollen. Knapp 60 Prozent hätten ihr Sky-Abo gekündigt, um ein besseres Angebot des Pay-TV-Senders zu bekommen. Lediglich ein Viertel beschwerten sich über den Preis. Das Bundesligapaket kostet 35,99 Euro pro Monat.

"Bei Sky kündigen Kunden aus strategischen Gründen. Statt Bestandskunde zu bleiben, erhalten sie lieber als Neukunde die besseren Vertragskonditionen", sagt Bernd Storm van's Gravesande, Mitgründer und Geschäftsführer von Aboalarm. "Doch Achtung, das weiß Sky, und hat dementsprechende Maßnahmen ergriffen: Wer bis zu drei Monate vor dem neuen Vertragsabschluss bereits ein Sky-Abonnement besaß, der zahlt für die Aktivierungsgebühr der Smartcard und des Receivers 99 Euro statt der 39 Euro für 'echte' Neukunden."

Es gibt aber auch weitere Gründe, weshalb manche Kunden über eine Kündigung nachdenken. Ein Aboalarm-Mitglied gab an, dass er weniger Fernsehen wolle und deshalb sein Abo gekündigt habe. Auch der Abstieg des Lieblingsvereins in die dritte Liga war für einige ein Kündigungsgrund.


Foto: © Wikimedia.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen