Acer wird im Bereich Digital Signage aktiv

PeterCCM am Donnerstag 6. August 2015 09:01:09

Acer wird im Bereich Digital Signage aktiv

Der Computerhersteller Acer erweitert sein Sortiment um drei Large-Format-Displays für die "digitale Beschilderung" oder Digital Signage.

Die Large-Format-Displays (LFD) von Acer haben Bildschirmmaße von 42, 46 und 55 Zoll, haben eine Farbtiefe von 1,07 Milliarden Farben lösen in Full-HD auf. Die Bildschirme richten sich vor allem an Firmenkunden. Wenn sie im Querformat angebracht werden, halten die LFD Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius aus, im Hochformat immerhin noch 35 Grad. Auch hohe Luftfeuchtigkeit von bis zu 80 Prozent macht den Displays nichts aus, was ihre Einsatzfähigkeit deutlich erhöht.

Neu ist die Funktion "Daisy-Chain", die es ermöglicht eine Videowand aus bis zu 150 verschiedenen Bildschirmen ohne Splitter zu erstellen. Die integrierten DVI-Anschlüsse verarbeiten die verschiedenen Signale. Neben den DVI-Anschlüssen verfügen die drei Modelle über viele weitere Möglichkeiten um die Konnektivität zu erhöhen: Component (BNC), Composite (Y via Component), PC Audio (3,5 Millimeter Klinkenstecker), DVI-D (mit HDCP), Display Port, Audio (Chich), VGA und HDMI 1.3. Außerdem verfügen die Displays über die Netzwerkschnittstellen RS232C und RJ-45

Auch die passende Hardware zum Abspielen von Videomaterial liefert Acer. Drei neue Mediaplayer der Veriton N-Serie wurden speziell für die neuen LFD entwickelt.

Um die problemlose Bereitstellung der neuen Systeme zu gewährleisten arbeitet Acer zusammen mit den Spezialisten für digitale Kommunikation von Cittadino. Das Düsseldorfer Unternehmen übernimmer bei Bedarf die Einrichtung und Einstellung der neuen Acer-Systeme.

Der kleinste der neuen Displays schlägt mit 1 299 Euro zu Buche (unverb. Preisempfehlung), die 46 Zoll-Variante kostet 1 599 und die 55 Zoll-Variante 1 999 Euro. Die Mediaplayer sind ab 559 Euro zu haben.

Foto: © Acer.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen