Facebook: Digitale Nachlassverwalter auch in Europa

PeterCCM am Donnerstag 30. Juli 2015 09:15:37

Facebook: Digitale Nachlassverwalter auch in Europa

Facebook möchte die in den USA bereits gängige Praxis von Nachlassverwaltern für Facebook-Accounts auch in Europa einführen.

Was passiert mit dem Facebook-Account, wenn jemand stirbt? In den Vereinigten Staaten ist es bereits möglich und wird auch praktiziert, dass Facebook-Nutzer präventiv einen "Legacy Contact", eine Art digitalen Erbschaftsverwalter, bestimmen, dem im Falle eines plötzlichen Todes gewissen Rechte und Zugriffe auf den Account des Verstorbenen eingeräumt werden. Der Gedanke ist es, die Profile verstorbener Nutzer am Leben zu halten, um sich an diese "zu erinnern und sie zu ehren", so Facebook in einem Statement.

In den Einstellungen können User die Funktion aktivieren und jemanden aus der Kontaktliste bestimmen, der den Account im Todesfall verwalten soll. Erhält Facebook dann tatsächlich die Nachricht vom Tod des Nutzers, wird das Profil automatisch zu einer Art Gedenkseite. Der Legacy Contact hat dann die Möglichkeit, Posts auf der Zeitleiste des Verstorbenen zu veröffentlichen. Außerdem kann er Freundschaftsanfragen beantworten und das Profilbild ändern. Auf die privaten Nachrichten kann allerdings nicht zugegriffen werden. Eine optionale Einstellung erlaubt dem Nachlassverwalter die gesammelte Extraktion aller Fotos und Posts des Accounts.

Als erstes europäisches Land, ist die Funktion bereits in Großbritannien verfügbar und Facebook plant eine rasche Ausweitung - auch nach Deutschland.


Foto: © Pixabay.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen