Ende der SIM-Karte absehbar

SandraBellmann am Montag 20. Juli 2015 13:24:29

Ende der SIM-Karte absehbar

Apple und Samsung haben sich für die Einführung der eSim eingesetzt, die schon 2016 die klassische SIM-Karte ablösen soll.

Auch das modernste Smartphone funktioniert immer noch mit der guten alten SIM-Karte. Nun wollen ausgerechnet die beiden Erzfeinde Apple und Samsung dieser Chipkarte ein Ende setzen. Die beiden wichtigsten Anbieter von Smartphones auf diesem heiß umkämpften Markt verhandeln nach einem Bericht der Financial Times derzeit mit der GSMA-Vereinigung, um einen elektronischen Standard für SIM-Karten einzuführen. Bei der sogenannten eSIM würde es sich dann um einen direkt im Mobiltelefon verbauten Chip handeln.

Für den Verbraucher würde die eSIM einige Vorteile bringen: Bei einem Vertragswechsel zu einem anderen Netzbetreiber würde das Wechseln der SIM-Karte und damit auch der Handynummer entfallen. Stattdessen könnten alle vertraglichen Veränderungen über die Software-Einstellungen des Geräts abgewickelt werden. Aber auch Handyhersteller wie Samsung und Apple würden mehr Freiheiten bekommen, da sie nicht den standardmäßigen Platz der SIM-Karte berücksichtigen müssten, sondern die eSIM auch an jedem anderen Ort des Smartphones verbauen könnten. Mit dem Verschwinden der SIM-Karte würden aber sicher auch nach und nach die Handys mit Prepaid-Karten vom Markt verschwinden, die vor allem bei Jugendlichen und Kindern aus Gründen einer besseren Kostenkontrolle verbreitet sind.

Der südkoreanische Marktführer Samsung und der ebenfalls sehr erfolgreiche kalifornische Hersteller Apple wünschen sich die Einführung der eSIM schon für das kommende Jahr. Auch die großen Mobilfunkanbieter stehen dieser Neuerung sehr positiv gegenüber.


Foto: © pixabay.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen