Snapchat startet Bezahldienst Snapcash

SandraBellmann am Dienstag 18. November 2014 13:04:15

Snapchat startet Bezahldienst Snapcash

Der Instant-Messaging Dienst Snapchat hat auf seinem Blog verkündet, eine Bezahlfunktion namens Snapcash einzuführen.

Mobile Bezahlsysteme sind vor allem in den USA voll im Trend. In diesem Jahr werden dort schätzungsweise Waren im Wert von 52 Milliarden Dollar bequem per Smartphone bezahlt. Nachdem das kalifornische Unternehmen Apple erst vor wenigen Wochen seinen Bezahldienst Apple Pay in den USA einführte, zieht jetzt auch der Chat-Dienst Snapchat nach und will den Nutzern der Funktion Snapcash kinderleichte Überweisungen mittels des Chats ermöglichen. Für diesen Zweck nutzt der Messaging-Dienst die Technik des Bezahldienstes Square Cash.

Für die Geldüberweisung gibt man in das Chatfenster lediglich das Dollar-Zeichen ein und den gewünschten Betrag und schon ist das Geld auf dem Weg zum Empfänger. Die Kontodaten der Nutzer werden bei Square Cash hinterlegt. Die Funktion ist bislang nur in den USA verfügbar. Um sie nutzen zu können, muss man dort einen Wohnsitz haben und über ein Konto verfügen.

Snapchat hat sich im Laufe der Zeit zu einer der beliebtesten Instant-Chats entwickelt und gilt in den USA nach Facebook und Instagram als drittbeliebteste Social-Media-Anwendung. Die Besonderheit der App ist, dass Bilder die im Chat gesendet werden, nach dem Ansehen automatisch wieder gelöscht werden, was den Schutz der persönlichen Daten erhöhen soll. Dennoch kam Snapchat in den letzten Monaten immer wieder wegen Sicherheitslücken ins Gespräch. So wurde Anfang des Jahres die Datenback gehackt und im Anschluss die Daten von 4,6 Millionen Nutzern veröffentlicht. Erst vor wenigen Wochen kam der Chat-Dienst wieder in die Schlagzeilen, als 13 Gigabyte Fotomaterial der Nutzer erbeutet wurde.


Foto: © Creative Commons - Flickr: Maurizio Pesce.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen