Amazon: Kaum Gewinn trotz starkem Umsatzanstieg

SandraBellmann am Freitag 25. April 2014 12:13:57

Amazon: Kaum Gewinn trotz starkem Umsatzanstieg

Eigentlich könnte es für den Online-Versandhändler Amazon kaum besser laufen: Im ersten Quartal konnte er den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um satte 23 % steigern. Die Gewinne bleiben aber im Vergleich zu anderen großen Konzernen wie Apple oder Google verhältnismäßig niedrig.

Ein wirklicher Grund zur Sorge besteht für den Versandriesen aus Seattle aber nicht. Zum einen konnte der Gewinn immerhin um etwa 32 % auf beachtliche 108 Millionen Dollar gesteigert werden. Damit liegt Amazon zwar immer noch abgeschlagen hinter Apple oder Google, was aber nur darin begründet liegt, dass der Versandhändler sein Geschäft kontinuierlich ausbaut und in letzter Zeit viel große Investitionen tätigte, so etwa für den Tablet-Computer Kindle Fire. Bei dem neuesten Produkt aus dem Hause Amazon handelt es sich um die Box Fire TV, mit der der Nutzer Internetclips direkt auf den Fernseher bringen kann. Die Expansionsbestrebungen des weltweit größten Online-Händlers tragen auch bereits Früchte. So konnte die Amazon-Aktie nachbörslich einen Anstieg von rund zwei Prozentpunkten verbuchen. Allein im ersten Quartal investierte der Konzern aus Seattle 1,99 Milliarden Dollar in neue Technologien, was einem Anstieg von 44 % entspricht. Außerdem wurde in die chinesischen Logistikzentren verstärkt investiert. Mit den kostenintensiven Investitionen will Amazon zusätzliche Marktanteile gewinnen, um mit diesen dann bares Geld zu verdienen.

Für das aktuelle Quartal wird aufgrund der hohen Investitionen sogar mit Einbußen zwischen 55 und 455 Millionen gerechnet, während der Umsatz kontinuierlich steigen soll. Hierbei geht man von einem Wachstum zwischen 15 und 26 Prozentpunkten aus.


Foto: Creative Commons, Flickr: Robert Scoble


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen