Zuckerberg: 1-Dollar-Gehalt für Facebook-Gründer

SandraBellmann am Dienstag 1. April 2014 11:53:49

Zuckerberg: 1-Dollar-Gehalt für Facebook-Gründer

Obwohl die Geschäfte für Facebook bestens laufen, wurden die Gehälter der Chefetage drastisch gekürzt - allerdings freiwillig. Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg begnügt sich sogar mit einem symbolischen Jahresgehalt von einem Dollar.

Seinen Plan hatte Zuckerberg bereits letztes Jahr publik gemacht. Im Vorjahr belief sich sein Jahresgehalt noch auf 769.000 Dollar, was bereits sehr niedrig für einen Topmanager wie den Facebook-Vorstandsvorsitzenden ist. Mit seinem mickrigen Gehalt tut er es dem verstorbenen Apple-CEO Steve Jobs gleich, der ebenfalls fast umsonst für seinen Konzern arbeitete. Als größter Anteilseigner des sozialen Netzwerkes ist Zuckerberg ohnehin nicht auf die Gehaltszahlungen angewiesen: Schätzungen des Wirtschaftsmagazins Forbes zufolge beläuft sich das aktuelle Vermögen des Facebook-Gründers auf 26,7 Milliarden Dollar (19,4 Milliarden Euro). Aber auch die anderen Spitzenmanager von Facebook verdienen nun deutlich weniger: Die seit 2008 als Geschäftsführerin fungierende Sheryl Sandberg verdient nun 16,1 Millionen Dollar pro Jahr anstelle von 26,2 Millionen Dollar im Vorjahr und auch das Jahresgehalt von Finanzchef David Eberman wurde von 17,5 auf 10,5 Millionen Dollar gekürzt. Beide verdienen zusätzlich an Aktienpaketen.

Facebook blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurück. Durch die stark zunehmenden Werbeeinnahmen auf Smartphones konnte ein Gewinn von 1,5 Milliarden Dollar erzielt werden. Im Vorjahr waren es lediglich 53 Millionen Dollar. Dementsprechend positiv entwickelte sich auch die Facebook-Aktie, deren Kurs heute bei etwa 60 Dollar liegt. In der letzten Zeit machte das soziale Netzwerk vor allem durch Übernahmen in Milliardenhöhen von sich reden. So wurde bereits der Instant-Messaging-Dienst WhatsApp sowie der VR-Brillenhersteller Oculus aufgekauft.

Foto: Creative Commons, Flickr: Guillaume Paumier


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen