Adobe, Softwarekonzern im Visier der Datendiebe

SantiagoSuarez am Freitag 4. Oktober 2013 16:31:17

Adobe, Softwarekonzern im Visier der Datendiebe

Die Cyberkriminellen haben wieder zugeschlagen: Daten von fast 2,9 Millionen Adobe Kunden erbeutet!

Bei einem gezielten Angriff auf den amerikanischen Sofware-Konzern Adobe sind Hacker in den Besitz zahlreicher Quellcodes, Passwörter und Kreditkartendaten geraten. Der Datendiebstal betrifft etwa drei Millionen Kunden und selbst wenn Adobe davon ausgeht, dass es sich dabei ausschließlich um verschlüsselte Daten handelt, mahnt der Konzern seine Kunden zur Vorsicht denn Kreditkartenbetrug durch Hackerangriffe ist keine Seltenheit. Sicherheitschef Brad Arkin drückte in einem Blogeintrag sein Bedauern aus und versprach, dass man alles tun werde, um die betroffenen Kunden zu schützen. Von Seiten der Experten wird daher versucht, alle Kunden, deren Kreditkartendaten ausgelesen worden sind, ausfindig zu machen und ihnen entsprechende Tipps für entsprechende Maßnahmen zukommen zu lassen.

Bereits in der Vergangenheit war der Konzern schon Opfer spektakulärer Attacken geworden. Allem Anschein nach handelt es sich bei diesem Angriff um eine ausgeklügelte und von langer Hand geplante Attacke, bei der die Angreifer offensichtlich auch die Quelcodes zahlreicher Adobe-Produkte kopierten. Die Marke Adobe hat sich vor allem im Bereich der Kreativ-Software mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Premiere und Photoshop einen Namen gemacht. Der Journalist Brian Krebs hatte die Mitarbeiter des Konzerns bereits vor einiger Zeit über einen drohenden Angriff informiert, nachdem er ein 40 Gigabyte großes Datenpaket auf einem Server entdeckt hatte, das er als Quellcode bestimmter Adobe-Programme identifizierte. Unter anderem befanden sich darunter die Datenbankanwendung Cold Fusion und das PDF-Programm Acrobat. Wie aus einer darauf folgenden Untersuchung ersichtlich wurde, konnten die Hacker offenbar schon seit Mitte August auf die Daten zugreifen.

Foto: jm3, CreativeCommons


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen