Melden

Geld verdienen von zu Hause aus zB Heimarbeit [Gelöst/Geschlossen]

Stellen Sie Ihre Frage Sonja - Letzte Antwort am 17. Oktober 2013 14:51 von Janine01
Ich suche eine Möglichkeit, wie man von zu Hause aus Geld verdienen kann. Also z.B ein Nebenjob von zu Hause aus. Am Pc wäre es am besten, also eigentlich eine Heimarbeit. Gibt es denn sowas, also etwas seriöses und legales?
Bewertung
+13
plus moins
Es gibt sehr viele Möglichkeiten, etwas von zu Hause aus zu verdienen. Ich verdienen schon länger etwas Geld mit Heimarbeit dazu. also das Internet ist da wirklich die beste anlauf stelle.
Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?  
Klaus- 30. März 2013 13:55
Die Nebenjobs im Internet werden immer populärer. Zu oft trifft man im weltweiten Netz auf verlockende Angebote, welche einem schnell und viel Geld versprechen, doch nur selten steckt auf wirklich etwas dahinter. Wer das große Geld innerhalb von kurzer Zeit verspricht, der lügt natürlich. Natürlich kann man im Internet Geld verdienen, in einigen Bereichen sogar ein ganze Menge..
Bewertung
+3
plus moins
Ich glaube persönlich niemanden, vorallem nicht im internet !!
Bewertung
+3
plus moins
Ich denke online zu arbeiten ist auch nicht schlecht !!
Vorallem wenn man genug geld verdient.
Bewertung
+2
plus moins
Ja und ob die vertrauenswürdig sind oder nicht, das ist eine sache für sich.
Bewertung
+1
plus moins
Das habe ich zum Thema Heimarbeit auf Wikipedia gefunden:

Unselbstständige Heimarbeit ist eine Form der Lohnarbeit (bzw. der nicht selbstständigen Erwerbsarbeit), bei der der Arbeitsplatz entweder in der eigenen Wohnung oder in selbst gewählter Arbeitsstätte der Beschäftigten liegt, während der Arbeitgeber die Produktionsmittel zur Verfügung stellt und das Eigentum an dem hergestellten Produkt erwirbt. Die Heimarbeitsentgelte werden in der Regel durch (rote) "Bindende Festsetzungen" als Mindestentgelte je Stunde oder je bearbeitetes Stück, in Ausnahmefällen auch durch Spezial-Tarifverträge, bestimmt. Staatliche Entgeltprüfer (Gewerbeaufsichtsämter - Staatliche Ämter für Arbeitsschutz) überwachen die Einhaltung der Mindestarbeitsbedingungen.

Im Gegensatz zu Arbeitnehmern unterliegt der Heimarbeiter nicht dem Direktionsrecht des Auftraggebers und ist auch nicht in dessen Betrieb eingegliedert. Gleichwohl ist seine Arbeit prinzipiell nach gleichen Grundsätzen wie bei Arbeitnehmern in der Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung sozialversicherungspflichtig.

Selbstständige Heimarbeit ist in Abgrenzung dazu unabhängig von einem Arbeitgeber. Diese kann ein Kunde in Auftrag geben. Wenn Heimarbeit ohne feste Bestellung oder bestimmten Auftrag auf eigene Rechnung ausgeführt wird, spricht man von Hausgewerbetreibenden. Diese bieten ihre Produkte oder Dienstleistung entweder selber oder über Verkaufsorganisationen (im Network-Marketing) an.

Bei der Teleheimarbeit verrichten Arbeitnehmer Telearbeit in der eigenen Wohnung, meist unterstützt durch Kommunikationsmittel wie Internet, Fax, Telefon oder Videotelefonie.

Die Heimarbeit wurde in Deutschland erstmals durch das Hausarbeitsgesetz vom 20. Dezember 1911 eingehender geregelt; es folgte in den 1920ern die Regelung der Mindestlöhne und die Einbeziehung von Heimarbeiterinnen in die Sozialversicherung ("Lex Behm" genannt, nach Margarete Behm), das Heimarbeitsgesetz vom 30. Oktober 1939 und nach Kriegsende das Heimarbeitsgesetz vom 14. März 1951 (HAG).
Bewertung
+1
plus moins
Ich vertraue niemanden, weil es keinen laden gibt vorallem.
Bewertung
+1
plus moins
Die frage ist mit wem du arbeiten werdest, und was ?
Bewertung
+1
plus moins
Hi,
Ja es gibt durchaus seriöse Heimarbeit! Allerdings handelt es sich hierbei meist um klassisches outsourcing, soll heißen, Firmen geben Teilbereiche ihrer Arbeit an Dritte ab. Also z.b. Texter, Übersetzer, Programmierer etc. Du erledigst den Auftrag, wie wo wann ist dir überlassen. Dazu gibt es zahlreiche Seiten z.b. https://www.origondo.com/ ist so eine Plattform. Wie gesagt, ich würde mich einfach mal registrieren und schauen, welche offenen Aufträge es zu vergeben gibt. Seriöse Heimarbeit gibts auf jeden Fall, nicht jedoch die "Kugelschreiber zusammenbauen für 3000 Euro/Monat" Jobs :-)
Bewertung
+0
plus moins
Heimarbeit ist eigwntlich die entspannteste Arebit, also besser als von zu Hause aus Arbeiten geht garnicht.
Bewertung
+0
plus moins
das gibt es viele Möglichkeiten, man kann in vielen Fällen auch als Call Center Agent von zuHause arbeiten
Bewertung
+0
plus moins
Scroll mal durch den thread, bistimmt findest du was zu dir passt
Bewertung
+0
plus moins
Hallo,
ich kann dir als Heimarbeit die Tätigkeit als Autor im Internet empfehlen. Dazu kannst du dich u.a. auf den Seiten Hilfreich.de ( http://autoren.hilfreich.de/ ) oder Textbroker ( http://www.textbroker.de/ ) anmelden. Bei diesen Projekten musst du dann Artikel für unterschiedliche Themenbereiche schreiben und bekommst dafür dann das Geld. Wenn du also Lust am Schreiben hast, wird dir diese Arbeit Spaß machen.
Bewertung
+0
plus moins
Hello leute,

die Nebenjobs im Internet werden immer populärer. Zu oft trifft man im weltweiten Netz auf verlockende Angebote, welche einem schnell und viel Geld versprechen, doch nur selten steckt auf wirklich etwas dahinter. Wer das große Geld innerhalb von kurzer Zeit verspricht, der lügt natürlich. Natürlich kann man im Internet Geld verdienen, in einigen Bereichen sogar ein ganze Menge. Aber: das kann nicht jeder. Es braucht bestimmte Charaktereigenschaften, viel Erfahrung, kreative Ideen, ein breites soziales Netzwerk, technisches Verständnis, Geldmittel für Investitionen und so weiter..

Quelle: http://information24.want2blog.net
Bewertung
+0
plus moins
hallo Sonja! Fragen der Art kannst du gerne unter dem Rechts- Finanzen Forum stellen.Du bist hier an einem high-tech Forum.Geeignetes Forum : http://www.recht-finanzen.de/forum/ ... Dein Einverständnis ist hier erbitten.
L.G
Bewertung
-1
plus moins
Also ich stimme da Frabk zu, heimarbeit ist das Beste hahaha.
Bewertung
-1
plus moins
Und das zum Thema Nebenjob, also ich denke das kann helfen damit man mal weiss, wie viel man verdienen darf als Nebenjob.

Nebentätigkeit
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Nebentätigkeit ist eine berufliche Tätigkeit, die neben dem hauptberuflichen Dienst eines Arbeitnehmers oder Beamten ausgeübt wird. Außerdem kann auch die Betätigung eines Schülers gemeint sein.
Inhaltsverzeichnis
[Verbergen]

* 1 Rechtliche Situation
* 2 Nebentätigkeit im Arbeitsstudium
* 3 Statistik
* 4 Siehe auch
* 5 Weblinks

Rechtliche Situation [Bearbeiten]

Das Recht zur Ausübung einer Nebentätigkeit leitet sich in Deutschland aus dem Grundrecht auf Berufsfreiheit nach Art. 12 Abs. 1 des Grundgesetzes ab. Eine Nebentätigkeit kann anzeige- bzw. je nach Art der Tätigkeit zusätzlich genehmigungspflichtig sein. Bei der Ausübung einer Nebentätigkeit müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Die gesetzlich zulässige Höchstarbeitszeit darf nicht überschritten werden. Dies sind z. B. in Deutschland bis zu 10 Stunden täglich gemäß § 3 des Arbeitszeitgesetzes (gilt nicht für ehrenamtliche Tätigkeiten). Auch darf die Leistungsfähigkeit des Arbeitnehmers im Rahmen seiner Haupttätigkeit durch die Nebentätigkeit nicht erheblich eingeschränkt werden. Ebenso darf es nicht zu einer Interessen- oder Pflichtenkollision zwischen Haupt- und Nebentätigkeit kommen. Eine Interessenkollision liegt beispielsweise vor, wenn ein Krankenpfleger eine Nebentätigkeit als Bestatter ausübt (BAG 6 AZR 357/01, Urteil vom 28. Februar 2002).

In Deutschland finden sich in verschiedenen Gesetzen und Vereinbarungen Regelungen zur Nebentätigkeit. Hierzu gehören das Gesetz über die Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge, das Arbeitszeitgesetz, Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und Individualabreden. Auch im Sozialversicherungs- und Steuerrecht sind einige Regelungen enthalten.

Es gibt zudem spezielle beamtenrechtliche Regelungen im Bundesbeamtengesetz (§§ 64 ff.), dem Beamtenstatusgesetz und der Bundesnebentätigkeitsverordnung. Die Bundesländer haben entsprechende Gesetze in Form von Beamtengesetzen und Nebentätigkeitsverordnungen erlassen. Für Soldaten gilt das Soldatengesetz (§ 20) und der Nebentätigkeitenerlass des Bundesministeriums der Verteidigung.

Bei Beamten, Richtern und Soldaten sind Nebentätigkeiten grundsätzlich vom Dienstherrn zu genehmigen. Nur für wenige Nebentätigkeiten gibt es nur Anzeigepflichten (wissenschaftliche Vorträge usw.). Bei Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst war bislang aufgrund von § 11 BAT das Beamtenrecht sinngemäß anzuwenden. Mit dem TVöD ist das seit dem 1. Oktober 2005 anders geworden. Nun mehr sind nach § 3 TVöD Nebentätigkeiten von Arbeitnehmern nicht mehr genehmigungspflichtig, sondern müssen nur noch angezeigt werden. Der Arbeitgeber kann die Nebentätigkeit jedoch untersagen, sofern diese geeignet ist, die Interessen des Arbeitgebers zu beeinträchtigen.
Nebentätigkeit im Arbeitsstudium [Bearbeiten]

Auf dem Gebiet des Arbeitsstudiums werden nach REFA Nebentätigkeiten von Haupttätigkeit als Tätigkeiten, die planmäßig sind, aber nur mittelbar der Arbeitsaufgabe dienen, unterschieden. Beispiele sind:

* Haupttätigkeit: Werkstück bearbeiten; Nebentätigkeit: Werkstücke planmäßig holen, Werkstücke in Magazin einlegen
* Haupttätigkeit: Anstreichen; Nebentätigkeit: Farbe mischen
* Haupttätigkeit: Selbsttätig ablaufenden Drehvorgang überwachen; Nebentätigkeit: Werkstücke, die geholt werden, abzählen, Arbeitsanweisung lesen
Bogo- 14. September 2011 07:56
Gute Möglichkeiten die du vorstellen tust. Hier mein Tipp zum Geld verdienen: http://www.geld-verdienen.net
Maria- 10. Oktober 2011 18:22
Sinnloser Link :/
Anna- 21. Oktober 2011 18:05
Finde ich auch :/
Bewertung
-1
plus moins
Bewertung
-1
plus moins
Ich vertraue niemanden !!!
Ihr müsst auch auf passen !!!
Bewertung
-1
plus moins
Also ich persönlich vertraue keine online arbeit
Bewertung
-1
plus moins
ich bin auch deine meinung denn ich bin von natur aus skeptisch.

Mitglieder erhalten mehr Antworten als anonyme Benutzer.

Als Mitglied können Sie Ihre Fragen genau verfolgen.

Der Mitgliedsstatus eröffnet Ihnen zusätzliche Optionen.

Noch kein Mitglied?

Werden Sie jetzt Mitglied, kostenlos, einfach und schnell!