Feedback's back - alright!

MeisterYolo 33 Beiträge Donnerstag Dezember 8, 2016Mitglied seit: Januar 8, 2018 Zuletzt online: - 8. Januar 2018 um 15:48 - Letzte Antwort: Andre120581 66 Beiträge Donnerstag Mai 21, 2015Mitglied seit: Januar 9, 2018 Zuletzt online:
- 9. Januar 2018 um 10:13
Meine kleinen Mitarbeiter haben mich um eine beurteilung ihrer Arbeit im letzten Jahr gebeten. In schriftlicher Form. Ich weiß, dass ich nicht muss, aber ich habe schon zugesagt. Nun fällt mir das sehr schwer, zu formulieren. In der Schule war ich da auch schon nicht besonders gut drin.
Kann ich einfach sagen, dass ich es doch persönlich im Gespräch machen will? haben meine Mitarbeiter überhaupt einen Anspruch auf ein Feedback?

Fällt euch das auch so schwer und wie überwindet ihr das?
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Antworten
Andre120581 66 Beiträge Donnerstag Mai 21, 2015Mitglied seit: Januar 9, 2018 Zuletzt online: - 9. Januar 2018 um 10:13
0
Bewertung
Einen rechtlichen Anspruch auf ein Feedback haben deine Mitarbeiter nicht, nein. Aber allgemein kannst du davon ausgehen, dass wenn ein Feedback gewünscht wird, und wenn es nur ein Lob ist, dass sich die Arbeitsqualität und die Motivation verbessern werden.

Allerdings sollte man sich als Arbeitsgeber an bestimmte Regeln halten, bzw Rahmenbedingungen beachten. Angesprochen werden sollten u.a.:

- Leitungsniveau
- Erfolge benennen
- Ziele definieren
- Kompetenzen analysieren
- Missverständnisse/Konflikte lösen
- Weiterbildungen

Neuste Studien belegen, dass Feedback Mitarbeiter um 7 % mehr motiviert. Wenn man dem traut, kannst du davon profitieren.

Anders verhält es sich mit einem Arbeitszeugnis. Das ist eine Beurteilung der geleisteten Arbeit, auf die ein Mitarbeiter einen rechtlichen Anspruch hat. Das ist eine Form des Feedbacks, die schriftlich und im Papierform gegeben werden muss und strenge formale Richtlinien und Formulierungen beachten muss (mehr dazu: https://www.arbeitszeugnis-leicht-gemacht.de/ Das ist zB eine spezielle Software, die bei der korrekten Erstellung helfen soll). Bei den Formulierungen gibt es Codes, die die Arbeitsleistung mit Noten versehen.

Ein solcher Code hat in einem Feedbackgespräch natürlich nichts zu suchen. Ich hoffe, du kannst etwas damit anfangen!
Antwort von Andre120581 kommentieren