Eine Word-Datei in PDF umwandeln

Juni 2017

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie man mit dem Programm PDFCreator (kostenlos) eine Word-Datei in .pdf-Format umwandelt. Sobald Sie das Programm installiert haben, erfolgt die Umwandlung so, als würde es sich um den Druck eines Dokuments handeln.

Hinweis: Falls Sie Word 2007, 2010, 2013 oder 2016 nutzen, brauchen Sie lediglich auf Datei > Speichern unter zu klicken, PDF auszuwählen und das Dokument zu speichern.

Word-zu-PDF-Umwandler herunterladen

PDFCreator ist eine Anwendung, die es ermöglicht, Dokumente in .pdf-Format umzuwandeln. Das Programm funktioniert mit Windows und wird mit einer öffentlichen Lizenz (GNU GPL) betrieben. Das Programm kann als Druckertreiber installiert und als Erweiterung .ps eingestellt werden, um PostScript-Dateien manuell in PDF umzuwandeln.

Word-Datei in PDF konvertieren

Der erste Schritt besteht aus dem Download des PDFCreators und seiner Installation auf dem PC. Nach der Programminstallation öffnen Sie die Word-Datei, die Sie in PDF umwandeln möchten. Gehen Sie ins Menü Datei > Drucken. Es erscheint das Druckerfenster. Wählen Sie den Drucker aus, in diesem Fall PDFCreator:


Es öffnet sich ein neues Fenster mit der Information Ihres Dokuments. Sobald Sie alle nötigen Daten eingetragen haben, klicken Sie auf Speichern.


Sie können nun entscheiden, wo Sie das neue Dokument speichern möchten. Sobald es gespeichert wurde, gibt es das Dokument an der ausgewählten Stelle im .pdf-Format.

Foto: © blankstock - 123RF.com

Lesen Sie auch


Artikel im Original veröffentlicht von . Übersetzt von PeterCCM. Letztes Update am 26. März 2017 10:48 von PeterCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Eine Word-Datei in PDF umwandeln" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.