Avira: Manuelles Update

September 2017


Hier erklären wir Ihnen, wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie das Antivirenprogramm Avira Free Antivirus automatisch nicht aktualisieren können.

Avira Antivirus manuell aktualisieren

Wenn die Avira-Server überladen sind, müssen Sie die Software manuell updaten.


Gehen Sie auf die Seite zum Ausführen eines manuellen Avira-Updates. Klicken Sie auf den Button Avira Update-Tool herunterladen, um den Avira Fusebundle Generator herunterzuladen.

Klicken Sie in dem folgenden Fenster auf Download starten. Gehen Sie nun zu Ihrem Windows-Download-Ordner und entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei.

Klicken Sie mit der rechten Maustatse auf den Fusebundle Generator und wählen Sie Als Administrator ausführen. Ein Konsolenfenster wird angezeigt. Das System lädt nun die aktuellsten Virendefinitionsdateien herunter. Der Vorgang kann mehrere Minuten in Anspruch nehmen.

Klicken Sie nach Abschluss des Downloadsvorgangs auf das Avira-Symbol in der Taskleiste und wählen Sie Virenschutz verwalten aus. Klicken Sie im Avira-Menü oben auf Update > Manuelles Update.

Jetzt müssen Sie die zuvor heruntergeladenen Virendefinitionsdateien installieren. Gehen Sie dafür zu Ihrem Download-Ordner und wählen Sie die Datei install aus. Angezeigt wird zunächst nichts. Wählen Sie unten in der Dropdown-Liste den Eintrag VDF Update-Datei (vdf_fusebundle.zip) aus.

Wählen Sie jetzt die angezeigte ZIP-Datei aus und klicken Sie im Anschluss auf Öffnen. Avira wird nun aktualisiert.

Foto: © Avira.

Lesen Sie auch

Artikel im Original veröffentlicht von jak58. Übersetzt von jedtheboss. Letztes Update am 26. September 2017 02:54 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Avira: Manuelles Update" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.