Pokémon GO: Die besten Tipps

November 2016

Mit Pokémon Go hat Nintendo seine erste Smartphone-App auf den Markt gebracht. Das Augmented Reality-Spiel hat sich schnell zum Burner entwickelt: Pokémon Go hat bereits fast so viele aktive Nutzer wie Twitter und Tinder.


Spielprinzip von Pokémon Go

Pokémon GO setzt auf eine Real World Gaming-Plattform, die den aktuellen Standort des Users ermittelt und ihm somit die Suche nach Pokémons in der echten Welt ermöglicht. Als Pokémon-Trainer erkundet der User also keine virtuellen Welten, sondern macht seine eigene reale Umgebung zum Schauplatz des Spielgeschehens.


Der User wird durch die Vibration seines Smartphones darauf aufmerksam gemacht, wenn ein Pokémon in seiner Nähe gesichtet wird. Ist der User fündig geworden, richtet er das Display seines Smartphones auf den Standort des Pokémons aus und fängt es mittels eines Pokéballs ein.

Was kostet Pokémon Go?

Pokémon steht sowohl für Android als auch für iOS zum kostenlosen Download bereit.

Pokémon Go herunterladen

Pokémon GO für Android
Pokémon Go für iOS

Pokémon Go: Erste Schritte

Beim ersten Start von Pokémon Go wird der User gebeten, sich zunächst über sein Google- oder Pokémon-Trainer-Club-Konto anzumelden. Nach erfolgreicher Anmeldung wird er vom virtuellen Assistenten Professor Willow, der die Grundlagen des Spiels zusammenfassend erklärt, begleitet.


Als nächstes soll der User zwischen einem weiblichen und einem männlichen Avatar auswählen. Jetzt kann die Jagd nach den Taschenmonstern beginnen!

Pokémon fangen

Nach dem ersten Login werden auf einer Karte neben dem Avatar bzw. der Spielfigur die drei Pokémons Glumanda, Schiggy und Bisasam angezeigt. Beim Tippen auf ein beliebiges Pokémon gerät dieses in den Fangbildschirm. Danach wird die Smartphone-Kamera aktiviert und das Pokémon erscheint im Blickfeld des Users.


Am unteren Rand des Displays wird ein Pokéball angezeigt. Mit einer schwungvollen Wischbewegung nach oben wird der Ball auf das gewünschte Pokémon geworfen. Somit hat der User sein erstes Pokémon in der Tasche.

Pokébälle bekommen

In den sogenannten PokéStops findet der User neue Pokébälle sowie hilfreiche Gegenstände. PokéStops können verschiedene Orte in der Spielumgebung sein, wie U-Bahn-Stationen, Gebäude oder Sehenswürdigkeiten.

Die Pokémon-Arena

Ab Trainerlevel 5 darf der User sogenannte Arenen betreten. In Pokémon Go wimmelt es von Arenen, in denen der User seine Pokémons gegen andere antreten lässt. Die Kämpfe können gegen befreundete oder feindliche Pokémons ausgetragen werden. Man kann zudem leere Arenen mit seinem Team einnehmen und diese gegen andere Pokémon-Trainer verteidigen.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Pokémon GO: Die besten Tipps » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.