GIF-Animationen erstellen

November 2016

GIF-Animationen zu erstellen, ist gar nicht so schwer. Die bewegten Bilder können sowohl mit kostenlosen als auch mit kostenpflichtigen Programme erstellt werden. Wie das geht, wird Ihnen in diesem Praxistipp erklärt.


GIF-Animationen mit Photoshop erstellen

Zunächst sollten Sie alle Bilddateien, die später Ihre GIF-Animation bilden sollen, in einer eigenen Ebene in einer Photoshop-Datei öffnen. Dadurch können Sie später exakt auf die einzelnen Frames (Einzelbilder) zugreifen.


Klicken Sie danach im Menü auf die Option Fenster und danach auf Zeitleiste, um das Zeitleiste-Fenster zu öffnen.

Klicken Sie nun auf Videozeitleiste erstellen. Die Ebenen werden nun hier mit einem lilafarbenen Kasten, den Sie individuell vergrößern können, angezeigt. So können Sie festlegen, wie lange ein Bildelement angezeigt werden soll und wann das nächste kommt. Mit der Positionsmarke können Sie eine Vorschau auf die finale GIF-Animation erhalten.

Haben Sie die einzelnen Bilddateien angeordnet, klicken Sie im Menü auf Datei und danach auf Für Web speichern…, um die GIF-Datei zu erstellen.

Klicken Sie jetzt auf Speichern…, wählen Sie den gewünschten Speicherort aus und bestätigen Sie den Vorgang mit Speichern. Fertig!

GIF-Animationen kostenlos erstellen

GIMP kostenlos downloaden

GIM können Sie kostenlos in unserem Downloadbereich herunterladen. Klicken Sie hier.

GIF-Animation mit GIMP erstellen

Zunächst sollten Sie für jedes Frame Ihrer GIF-Animation eine eigene Ebene in GIMP erstellen.

Bearbeiten Sie die bereits vordefinierte Ebene, die hier den Hintergrund darstellen soll. Diese wird am Ende permanent angezeigt, während darüber die GIF-Animation abläuft.

Erstellen Sie nun eine neue Ebene. Im Menü Neue Ebene wählen Sie als Füllart Transparent aus. Möchten Sie, dass der Hintergrund und die vorigen Einzelbilder vollständig verdeckt werden, dann wählen Sie dafür weiß aus.

Markieren Sie die neu erstellte Ebene im Ebenen-Fenster und klicken Sie unten auf den Button Ebene duplizieren.

Soll Ihre GIF-Animation beispielsweise aus fünf Einzelbildern bestehen, sollten Sie die neu erstellte Ebene fünfmal verdoppeln.

Geben Sie jetzt jeder Ebene einen Namen und setzen Sie dahinter (1000ms). Damit bestimmen Sie wie lange dieses Einzelbild angezeigt wird (1000 Millisekunden = 1 Sekunde). Sie können auch statt 1000 jede beliebige andere positive Zahl angeben.

Jedes Einzelbild kann beliebig bearbeitet und mit Inhalten versehen werden, die nachher in der Animation angezeigt werden. Bedenken Sie, dass eine Ebene durch das nachfolgende Einzelbild nicht verdeckt wird.

Wählen Sie im Menü Datei die Option Exportieren… aus. Geben Sie in das Feld Name den Namen der Zieldatei gefolgt von der Endung .gif ein.

Wählen Sie darunter den Zielordner aus und klicken Sie auf den Button Exportieren.
Setzen Sie im Dialog Bild als GIF exportieren einen Haken bei Als Animation. Klicken Sie im Anschluss auf Exportieren, um Ihre animierte GIF zu erstellen.

GIF-Animationen am Mac erstellen

Gehen Sie zuerst zum Mac App Store und laden Sie sich die kostenlose Anwendung PicGIF Lite herunter.

Markieren Sie alle Bilder im Finder, die Sie zu einem GIF zusammenfügen möchten. Wählen Sie diese nacheinander mit gedrückter CMD-Taste an.

Starten Sie PicGIF Lite und ziehen Sie alle Bilder per Drag&Drop in die mittlere freie Fläche.

In der Übersicht am unteren Rand können Sie die Bilder beliebig sortieren. Unter Eigenschaften am rechten Rand können Sie unter anderem die Abspielgeschwindigkeit anpassen. Speichern Sie im Anschluss Ihre GIF-Animation über Datei > GIF erstellen.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « GIF-Animationen erstellen » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.