Windows 10 Tipps und Tricks

Dezember 2016

Am 29. Juli hat Microsoft sein neues Betriebssystem Windows 10 zum kostenlosen Download freigegeben. Das Betriebssystem sieht aus wie eine Mischung aus Windows 7 und Windows 8. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Tipps und Tricks, die Sie als Windows 10-User kennen sollen.

Coratana aktivieren

Der intelligente Assistent Cortana gehört zu den Highlights von Windows 10. Cortana bietet Vorschläge, Ideen, Erinnerungen und viel mehr. Das Feature nutzt Standortdaten, Kontakte, Spracheingaben, Informationen aus E-Mails, dem Browser- und Suchverlauf und weitere Daten, um den User kennen zu lernen und somit maßgeschneiderte Informationen zu liefern.


Um Cortana zu aktivieren, müssen Sie mit der rechten Maustaste auf das Suchfeld in der Taskleiste klicken. Klicken Sie danach auf das Zahnrad-Symbol links und aktivieren Sie Cortana.

Schnellzugriff im Explorer deaktivieren

Microsoft hat den neuen Schnellzugriff oben links im Windows Explorer platziert. Der Schnellzugriff zeigt die zuletzt verwendeten Dateien und Ordner an sowie Verknüpfungen zu den am häufigsten verwendeten Orten.


Wenn Sie das nicht möchten, können Sie den Schnellzugriff deaktivieren. Öffnen Sie unter Ansicht die Optionen<bold>. Klicken Sie im Tab <bold>Allgemein hinter Datei-Explorer öffnen für auf The PC und bestätigen mit OK.

Windows 10-Kommandozeile

Die neue Kommandozeile von Windows 10 unterstützt endlich das Kopieren und Einfügen über die Windows-Zwischenablage mittels Tastenkombinationen STRG+C und STRG+V. Die neue Funktion muss aber erst noch eingeschaltet werden.

Öffnen Sie dazu die Kommandozeile und rechtsklicken Sie die Titelleiste. Gehen Sie dann auf Eigenschaften und dort auf den Tab Experimentell. Setzen Sie hier ein Häkchen bei Experimentelle Konsolenfeatures aktivieren sowie bei Neue STRG-Tastenkombinationen aktivieren.

Neustarts verwalten

Mit Windows 10 ist Schluss mit Unterbrechungen wegen im Hintergrund installierter Updates. Sie haben jetzt die Möglichkeit vorzugeben, wann das System neu starten darf.


Klicken Sie im Startmenü auf Einstellungen und dann auf Updates und Sicherheit > Windows Update > Erweiterte Optionen. Aktivieren Sie jetzt die Option Zur Planung eines Neustarts benachrichtigen.

Updates im eigenen Netzwerk teilen

Mit Windows 10 können Updates nicht mehr nur aus dem Internet heruntergeladen werden, sondern auch von anderen Computern im Netzwerk bezogen werden. Dieses Feature entlastet die Internet-Verbindung und sorgt für eine schnellere Verteilung der Updates.

Die Funktion muss aber gegebenenfalls noch aktiviert werden. Klicken Sie dafür im Startmenü auf Einstellungen > Updates und Sicherheit > Windows Update > Erweiterte Einstellungen > Downloadmethode für Updates auswählen. Aktivieren Sie danach die Optionen Updates von mehr als einem Ort herunterladen und PCs in meinem lokalen Netzwerk und PCs im Internet.

Windows 10 Virtual Desktops

Mit den virtuellen Desktops kann der Windows 10-Desktop in mehrere Abschnitte unterteilt werden, die Sie abwechselnd auf den Bildschirm holen können. Das Hin- und Herschalten zwischen den Desktops erfolgt, wenn Sie dafür den Aufgabenansicht-Knopf rechts vom Suchfeld in der Taskleiste nutzen. Alternativ können Sie die Tastenkombination Win + Tab verwenden.

Automatische Bild-Optimierung deaktivieren

Die neue Foto-App optimiert Bilder vollautomatisch, sobald Sie diese dort speichern. Wenn Sie die Autokorrektur-Funktion überflüssig finden, können Sie diese problemlos abschalten. Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol links unten und im Anschluss bei Meine Fotos automatisch verbessern, falls möglich auf Aus.

Kartendaten offline speichern

Die Karten-App von Windows 10 ermöglicht es, Kartendaten auch offline zu speichern. Praktisch vor allem, wenn Sie das Kartenmaterial Beispielsweise auf ein Tablet exportieren möchten.


Um Karten abzuspeichern, klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol links und danach auf Karten herunterladen oder aktualisieren. Gehen Sie dann auf Karte herunterladen und wählen Sie den gewünschten Kartenabschnitt aus.

Windows 10-Taskleiste verwalten

Cortana und die virtuellen Desktops sind zwei der wichtigsten Neuerungen von Windows 10. Diese belegen allerdings jede Menge Platz in der Taskleiste. Wenn Sie auf eine oder alle beide Funktionen verzichten möchten, können Sie diese auch aus der Taskleiste entfernen.


Klicken Sie mit Ihrer rechten Maustaste auf eine freie Stelle in der Taskleiste. Entfernen Sie danach die Häkchen bei Taskansicht-Schaltfläche anzeigen bzw. bei Suchen \ Suchfeld anzeigen.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Windows 10 Tipps und Tricks » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.