Facebook Fake-Profil erkennen

Dezember 2016

Hacker und Cyberkriminelle verwenden häufig gefälschte Facebook-Profile, um Links zu Schadsoftware zu verbreiten oder an persönliche Daten zu gelangen. In dem folgenden Beitrag geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie gefälschte Facebook-Profile erkennen können.

Neue Betrugsmethoden auf Facebook

Immer wieder machen Cyberkriminelle mit neuen Maschen das beliebte soziale Netzwerk Facebook unsicher und versuchen sich in die Freundesliste der Nutzer zu schmuggeln. Es sind jedoch nicht nur fremde Facebook-Mitglieder, die Freundschaftsanfragen herumschicken: Viele Opfer bekommen Anfragen von Leuten geschickt, mit denen sie eigentlich bereits befreundet sind.


Sobald das Opfer die Anfrage akzeptiert, schreibt der Hacker eine Nachricht, in der er nach der Handynummer fragt, es sei zudem "sehr dringend". Gibt das Opfer seine Handynummer, erhält es kurz darauf eine SMS mit einem Zahlencode. Der falsche Facebook-Freund wird nun auch nach diesem Code fragen und drängen, dass er ihn unbedingt haben muss. Und genau hier liegt der Trick: Mit diesem Code wird der Betrüger berechtigt, einen bestimmten Geldbetrag auf das Konto des Opfers abzubuchen.

Die meisten Fake-Profile tragen Frauennamen

Die Sicherheitsfirma Barracuda Networks hat knapp 3.000 Facebook-Profile untersucht. Die Untersuchung zeigte, dass 97 Prozent der gefakten Profile einen Frauennamen tragen. 58 Prozent der gefälschten Accounts geben an, sowohl an Männern als auch an Frauen interessiert zu sein.

Die Anzahl der Freunde

Achten Sie auch auf die Anzahl der Freunde der Person, die Ihnen eine Freundschaftsanfrage schickt. Die Untersuchung ergab nämlich, dass gefälschte Profile im Durchschnitt über 700 Freunde haben, während es bei echten Konten lediglich 130 sind. Bei einer hohen Anzahl ist eine gewisse Portion Skepsis gefragt.

Häufigkeit der Statusupdates

Checken Sie, wie häufig der verdächtige User Status-Updates veröffentlicht. 43 Prozent der Fake-Profil-Nutzer nehmen keine Status-Updates vor - bei echten Usern sind es lediglich 15 Prozent. Auch viele Foto-Tags sind eine Indiz für ein falsches Profil.

Täuschende Profilbilder

Attraktive Profilbilder sind typisch für Fake-Profile. Oft werden Bilder von Berühmtheiten gepostet, Privatfotos finden Sie bei solchen Fake-Profilen eher selten. Fake-Profile enthalten zudem sehr wenige persönliche Daten.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Facebook Fake-Profil erkennen » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.