Probleme nach Windows 10-Upgrade

Dezember 2016

Windows 10 steht seit einiger Zeit zum Download bereit. Das neue Betriebssystem aus dem Hause Microsoft wird in der Presse zu Recht gelobt. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Der kostenlose Umstieg auf die neue Windows-Version sorgt für Probleme. Viele Nutzer berichten bereits über verschiedene Probleme und Fehlermeldungen.


Windows 10 Download-Probleme

Zahlreiche Nutzer haben sich im Netz über Probleme beim Download beschwert. Für andere wird die neue Windows-Version gar nicht erst angeboten. Viele bekommen den Fehlercode 80240020 angezeigt.

Unter Windows 7 und Windows 8.1 lässt sich der Download mit einem Trick erzwingen. Zunächst sollte Windows 10 über das Windows-Symbol in der Taskleiste reserviert werden. Hier muss die Windows-Update-Funktion auf Updates automatisch installieren eingestellt sein.

Danach sollte der Inhalt des Ordners C:WindowsSoftwareDistributionDownload komplett gelöscht werden. Der Befehl wuauclt.exe /updatenow in der Kommandozeile zwingt Windows dann zum Upgrade.

Windows 10 Installationsprobleme

Wenn neben Windows eine Festplatteninstallation mit dem OpenSource-Betriebssystem Linux vorhanden ist, bricht die Installation von Windows 10 ab, wie einige Nutzer berichten.

Das System zeigt dann die Fehlermeldung Something happened (Etwas ist passiert). Die Fehlermeldung wurde mittlerweile zum Social-Media-Hit.

Probleme nach der Installation

In mehreren Foren gibt es unter anderem Berichte über flackernde Bildschirme nach der Installation, WLAN-Probleme, lahme Systeme, sowie Probleme mit einigen Programmen wie etwa Kaspersky 2015.

Allgemein sollte vor dem Update ein Backup aller wichtigen Daten beispielsweise auf einem USB-Stick erstellt werden. Geht das Update schief, stellt Microsoft darüber hinaus 30 Tage lang ein Rollback auf den Vorgänger Windows 7 beziehungsweise Windows 8.1 zur Verfügung. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen hier.

Kompatibilitätsprobleme

Viele Programme wurden an das neue Windows noch nicht angepasst. Von Problemen berichten Nutzer unter anderem bei iTunes, das Apple-Geräte wie iPhone oder iPad plötzlich nicht mehr erkennt.

Probleme mit der automatischen Update-Funktion

Mit Windows 10 wurde die Deaktivierung der automatischen Updates via Internet, zumindest für Privatnutzer, nicht mehr möglich. Das soll die Sicherheit des Systems verbessern. Allerdings bringt die neue automatische Update-Funktion Probleme mit sich.

Berichten zufolge traten neulich Probleme mit Nvidias Geforce-Grafikkarten auf. Nvidia hat mittlerweile einen Software-Patch ausgerollt, der das Problem nach einem weiteren automatischen Update und Neustart beseitigen soll. In einigen Fällen kommt es aber hier wiederum zu Problemen mit der Erkennung der Grafikkarten.

Start-Menü versagt bei 512 Programmen

Sind auf dem Computer mehr als 512 Programme installiert, macht das Start-Menü von Windows 10 schlapp. Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Probleme nach Windows 10-Upgrade » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.