Computer aufräumen und Speicherplatz gewinnen

Oktober 2017

Sie sollten regelmäßig Ihren PC aufräumen, um die Übersicht über die installieren Programme und Ihre Daten zu behalten. Damit schaffen Sie außerdem freien Speicherplatz und sorgen dafür, dass die Systemleistung verbessert wird.


Überflüssige Daten löschen

Von Zeit zu Zeit sollten Sie prüfen, welche Programme Sie installiert haben und welche Sie davon wirklich benutzen. Im Startmenü unter Systemsteuerung/Programme deinstallieren können Sie nicht benötigte Software deinstallieren und so wieder Speicherplatz gewinnen. Dazu zählen Demoversionen oder veraltete Software.

Gerade wenn Sie einen neuen Computer gekauft haben, wird viel Software vorinstalliert sein, die Sie nicht wirklich brauchen und die das System nur ausbremst. Es ist zudem sinnvoll, dass Sie einen Blick darauf werfen, ob eventuell Programme installiert sind, die dieselbe Aufgabe erledigen (zum Beispiel Internet-Browser, Antivirenrogramme usw.).

Datenträger bereinigen

Unter Windows 7 haben Sie die Möglichkeit unter Start/Alle Programme/Zubehör/Systemprogramme mit der Datenträgerbereinigung Ihren Computer aufzuräumen. Das Tool durchsucht ausgewählte Laufwerke und schlägt überflüssige Dateien vor, die Sie löschen können, um wieder freien Speicherplatz zu erhalten. Dazu zählen zum Beispiel temporäre Internetdateien, gelöschte Inhalte im Papierkorb oder auch Setup-Dateien, die nach Installationen übriggeblieben sind. Auch kostenfreie Tools können diese Aufgabe zuverlässig erledigen, zum Beispiel CCleaner.

Autostart überprüfen

Beim Aufräumen des Computers, sollten Sie auch den Autostart überprüfen, denn dort befinden sich alle Programme, die beim Starten des Computers automatisch geladen werden, was den Bootvorgang deutlich langsamer macht. Nutzen Sie Windows Vista oder Windows 7, können Sie in die Suche im Startmenü msconfig eingeben und mit Enter bestätigen. Unter dem Tab Systemstart können Sie die Software auswählen, die beim Systemstart nicht ausgeführt werden soll.

Hinweis: Sicherheitssoftware sollten Sie nicht deaktivieren.

Systemwiederherstellungspunkte

Windows setzt regelmäßig Speicherpunkte, damit im Notfall vorherige Dateiversionen reaktiviert werden können. Systemwiederherstellungspunkte rufen Sie auf, indem Sie im Startmenü mit der rechten Maustaste auf Computer klicken und dann auf Eigenschaften > Computerschutz gehen. Möchten Sie die Systemwiederherstellung nutzen, sollten Sie festlegen, wie viel Speicherplatz maximal beansprucht werden soll. Möchten Sie die Funktion komplett deaktivieren, sollten Sie unbedingt regelmäßig ein manuelles Backup vornehmen.

Foto: © Wikimedia.
Erstellt von Hay-Tun. Letztes Update am 15. Oktober 2017 05:45 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Computer aufräumen und Speicherplatz gewinnen" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.