E-Postbrief, was ist das?

Dezember 2016

Der E-Postbrief der Deutschen Post ist ein digitaler Postdienst mit angeschlossener Internetseite, der den Austausch elektronischer Nachrichten über das Internet ermöglicht. Mit dem E-Postbriefs möchte die Deutsche Post höhere Authentizität, besseren Datenschutz und eine stärkere Integrität als herkömmliche unverschlüsselte E-Mails anbieten. Der E-Postbrief ist bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil des Angebots der Deutschen Post AG.

Konzept

Nutzer von E-Postbrief sollen zuverlässig, sicher und ohne großen Aufwand miteinander kommunizieren können. Die Kommunikation erfolgt über ein SSL-verschlüsseltes Webportal, auf welchem elektronische Nachrichten als Online-Briefe zwischen den Nutzern versendet werden können.

Nutzung

E-Postbrief-Dienst können Sie nur dann komplett nutzen, wenn sowohl Sie als auch Ihr Kommunikationspartner über einen elektronischen Briefkasten des Dienstes verfügen. Ist der Empfänger des E-Briefs kein Kunde dieses Dienstes, wird der Brief in diesem Fall hybridgedruckt, kuvertiert und per Postbote zugestellt.

Für die Anmeldung, müssen Sie einen Lichtbildausweis vorlegen. Danach erhalten Sie per SMS eine sechsstellige Transaktionsnummer (das sogenannte HandyTAN-Verfahren).

Anschließend erhalten Sie eine persönliche Online-Adresse in folgender Form: vorname.nachname@epost.de. Unter dieser Adresse können Sie jedoch keine E-Mails empfangen.

Vorteile

Der E-Postbrief ist sicherer als herkömmliche E-Mails. Dies wurde sowohl vom TÜV als auch vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)


Dank des SSL-verschlüsselten Webportals können elektronische Nachrichten als Online-Brief sicher versendet werden. Außerdem versichert die Deutsche Post AG, dass der E-Postbrief, dank modernster Verschlüsselungen, sicher vor Spam und Viren ist.

Mit dem E-Brief bleiben Ihnen mühsame Arbeitsschritte wie Drucken, Kuvertieren, Frankieren etc. erspart. Ihr Computer übernimmt alles für Sie.

Der Empfänger bekommt den elektronische Brief in der Regel noch am selben Tag. Smartphone-Apps für iOS und Android ermöglichen sogar den mobilen empfangen der digital Post werden.

Wenn der Empfänger kein E-Postbrief-Kunde ist und dementsprechend keine elektronische Empfängeradresse besitzt, so haben Sie die Möglichkeit in ein so genantes hybrides Verfahren zu wechseln, dabei wird die digitale Nachricht von der Post auf halben Wege ohne zusätzliche Kosten ausgedruckt, kuvertiert und per Postbote direkt zugestellt.

Nachteile

Der digitale Angebot der deutschen Post weist auch einige Nachteile auf. Ein E-Postbrief ist genauso teuer, wie ein herkömmlicher Brief (0,62 €) und das obwohl der Arbeitsaufwand für die Post geringer ausfällt.


Ein weiterer Nachteil ist der, dass der Nutzer einige wichtige Anschreiben übersehen kann und somit werden im schlimmsten Fall Fristen versäumt. Die Deutsche Post AG gibt in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zum E-Postbrief, dass der Kunde seinen Posteingang täglich checken soll, was natürlich nicht immer möglich ist.

Die Adressstandards sind alles andere als flexibel. Die E-Postbrief-Adresse kann nicht geändert werden. Möchten Sie beispielsweise einen anderen Namen eingeben, müssen Sie die bestehende Adresse kündigen und eine neue beantragen.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « E-Postbrief, was ist das? » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.