Das passende Handy für Ihr Kind

November 2016

Nur wenige Kinder haben heutzutage kein eigenes Handy. Kommt der Sprössling in die Schule, fangen die Eltern ernsthaft nach dem Kauf eines Handys für das Kind zu denken. Welches Modell passt zu meinem Kind? Welcher Tarif ist der günstigste? Ab welchem Alter darf mein Kind ein eigenes Handy haben? In diesem Artikel Sie einige Anhaltspunkte rund um dieses Thema.



Ab welchem Alter darf ein Kind ein Handy haben?

Eine Frage, die sich viele Eltern stellen. Schon im Grundschulalter kann ein Handy sinnvoll werden. Einige Kinder sind ängstlich. Mit einem Handy wird ihnen ein Gefühl der Sicherheit gegeben und das Selbstbewusstsein gestärkt.

Für diesen Zweck genügt ein einfaches und günstiges Modell mit den wichtigsten Grundfunktionen. Praktisch sind robuste Modelle, die in den Schulranzen nicht einfach kaputt gehen. Auch gebrauchte Geräte sind für den Anfang absolut ausreichend.

Ab welchem Alter kommt ein Smartphone in Frage?

Wenn das Kind auf eine weiterführende Schule wechselt, so müssen Sie damit rechnen, dass es nach einem Smartphone verlangen wird. Handys sind zum Statussymbole für Kinder geworden. Wenn alle Schulkameraden ein Smartphone haben, kann sich Ihr Kind schnell als Außenseiter fühlen. Schlimmer wird es, wenn die Eltern ein solches Gerät verweigern. Der Erwerb eines Smartphones hat allerdings auch seine Vorteile. Damit können Sie Ihrem Kind Eigenverantwortung und Selbstbeteiligung beibringen, wenn es eine Prepaid-Karte vom eigenen Taschengeld finanzieren muss.


Auch bei einem Smartphone muss nicht das neuste und teuerste Modell sein. Kinder sind häufig nachlässig. Deswegen ist es auch empfehlenswert ein gebrauchtes Smartphone zu kaufen - geht das Gerät kaputt oder wird einfach in Bus oder Bahn vergessen, schmerzt der Verlust dann nicht so sehr. Smartphones sind ein zweischneidiges Schwert. Deswegen sollten Sie Ihr Kind über die Verwendung dieser Geräte aufklären.

Welcher Tarif ist der richtige?

Für das erste Kinder-Handy ist Sie ein Prepaid-Tarif zu empfehlen, denn damit können Sie alle Kosten unter Kontrolle halten und überraschenden Rechnungen vermeiden. Kostenpflichtige Dienste können Sie beim Ihrem Mobilfunkanbieter sperren lassen. Um das Herunterladen gefährlicher Inhalte durch Ihr Kind verhindern, können Sie den Internetzugangs auf Wunsch ebenfalls sperren lassen.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Das passende Handy für Ihr Kind » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.