Wie sicher ist Ihr Windows wirklich? Machen Sie den Check

November 2016

Hacker schlagen immer wieder zu. Ständig werden Dutzende kleine und gefährliche Sicherheitslücken neu gemeldet. Wer nicht up to date ist, verliert schnell den Überblick. Doch ist der eigene Computer tatsächlich sicher vor Angriffen jeglicher Art? Machen Sie den Sicherheits-Check.




Völlige Sicherheit, ist das möglich?

100-prozentige Sicherheit gegen Cyber-Angriffen gibt es nicht. Doch das Risiko kann hingegen minimieren werden. Diese Sicherheits-Checkliste für Windows 7 führt Sie durch die wichtigsten Windows-Menüs und erklärt Ihnen schrittweise, wie Sie Ihr System dicht machen können.

Auto-Uopdate aktivieren

Updates sind eine wirkungsvolle Waffe. Hacker schleusen in der Regel über Sicherheitslücken im System und im Browser ein. Daher ist es von großer Wichtigkeit, Ihre Software stets up to date zu halten. Für das Betriebssystem selbst und den Internet Explorer stellt Microsoft die Windows-Update-Funktion zur Verfügung. Auf den meisten Computern ist das Windows Update auf Automatisch eingestellt, so dass sich das Betriebssystem bei aktiver Internetverbindung automatisch aktualisiert. Nichts­des­to­trotz sollten Sie prüfen, ob die Automatik tatsächlich aktiviert ist.

Windows 8.1

a) Streifen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, um Windows Update zu öffnen (Bei Verwendung einer Maus auf die Ecke unten rechts auf dem Bildschirm zeigen und den Cursor nach oben bewegen).


b) Tippen/klicken Sie danach auf Einstellungen > PC-Einstellungen ändern > Update/Wiederherstellung.

c) Tippen/klicken Sie auf Installationsmethode für Updates auswählen.

d) Wählen Sie unter Wichtige Updates eine Option aus.

e) Aktivieren Sie unter Empfohlene Updates die Option Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen.

f) Aktivieren Sie danach unter Microsoft Update das Kontrollkästchen Updates für andere Microsoft-Produkte bereitstellen, wenn ich ein Windows-Update ausführe. Bestätigen Sie den Vorgang mit Übernehmen.

Windows 7

a) Klicken Sie auf Start und geben Sie danach im Suchfeld Update ein. Klicken Sie in der angezeigten Ergebnisliste auf Windows Update.

b) Klicken Sie links auf Einstellungen ändern.

c) Wählen Sie unter Wichtige Updates eine Option aus.

d) Aktivieren Sie unter Empfohlene Updates die Option Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen. Bestätigen Sie mi OK.

Voll-Scan mit dem Virenschutz

Antiviren-Software wachen im Hintergrund von Windows und schlagen rechtzeitig Alarm, wenn ein Bedrohung woher auch immer entdeckt wird. Der vorinstallierte Hintergrundwächter prüft ausführende Programme, neue USB-Medien, Dateien aus dem Internet und sogar auch E-Mail-Anhänge.


Viele PC-Nutzer machen den Fehler und schalten den Virenschutz zeitweise ab, um die Rechenleistung des PCs zu erhöhen. Deswegen sollten Sie den Virenschutz auf keinen Fall pausieren lassen. In unserer Download-Rubrik finden Sie mehrere kostenlose Antiviren-Software.

Ein weiterer Fehler ist, dass manche Nutzer den Voll-Scan auf Schädlinge vernachlässigen. Der Scan ist zwar zeitaufwändig, da jede Ecke des Computers geprüft wird, ist aber laut Erfahrungen der Virenlabors zuverlässiger als der Hintergrundwächter.

Firewall

Firewalls bieten eine zusätzlichen Schutz. Die Standard-Firewall von Windows schließt offene Ports (Tore) zum Internet, so dass der Zugriff von außen auf den PC verweigert wird. Möchte ein Programm einen Dienst verwenden, der eine Verbindungsanfrage von außen akzeptieren kann, so checkt die Firewall, ob das Programm für sie bekannt ist. Wenn nicht, wird sie den Nutzer fragen, ob ein Port geöffnet werden darf. Aus diesem Grund sind Firewalls unverzichtbare Bestandteile der Windows-Sicherheit.


In dem Wartungscenter von Windows erkennen Sie sofort am roten Balken, wenn die Firewall deaktiviert ist. Mit dem Button Firewalloptionen anzeigen können Sie die Firewall einschalten. Neben der Windows-Firewall bieten auch Drittanbieter zusätzliche Firewall-Lösungen an, die den Datenverkehr in beiden Richtungen überwachen. Sie spüren auch Programme, die von innen nach außen eine Verbindung herstellen. Der Anwender wird auf diese Aktivität aufmerksam gemacht und kann das Programm freigeben oder sperren. Auch die Firewall sollte wie der Virenschutz regelmäßig automatisch aktualisiert werden.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Wie sicher ist Ihr Windows wirklich? Machen Sie den Check » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.