Android-Apps downgraden

September 2017

Bei manchen Smartphone-Modellen können App-Updates zu Problemen wie Absturz oder Verschwinden von Features führen. Viele denken, die einzige Lösung sei, die App komplett zu deinstallieren. Das ist falsch, denn man kann aktualisierte Apps auf ältere Versionen, die auf dem Gerät fehlerfrei funktionieren, downgraden. Wie das geht, erklären wir Ihnen in diesem Praxistipp.


Alte APKs finden

Der Play Store bietet lediglich die aktuellsten App-Versionen. Aus diesem Grund müssen Sie auf fremde Quellen zurückgreifen, wenn Sie eine alte Version suchen. Doch nicht alle APK-Anbieter sind sicher. Wir empfehlen zum Beispiel F-Droid.

Hilfsprogramm AppDowner

Mit der kostenlosen Android-App AppDowner können Sie Ihre Apps auf frühere, stabilere oder bessere Versionen downgraden. Einzige Voraussetzung dafür: Das Android-Gerät muss gerootet sein.

AppDowner können Sie kostenlos bei xdadevelopers herunterladen.


App downgraden mit AppDowner

Starten Sie AppDowner. Wählen Sie Select APK aus. Suchen Sie jetzt nach der APK, die Sie herunterladen möchten.

Tippen Sie danach auf Normal Android Way. Schließen Sie den Vorgang mit Install APK ab.

Foto: © Google.

Lesen Sie auch

Erstellt von Hay-Tun. Letztes Update am 16. September 2017 06:24 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Android-Apps downgraden" wird auf CCM (de.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM deutlich als Urheber kennzeichnen.