Bei Facebook anmelden

Dezember 2016

Facebook wurde im Frühjahr 2004 von den vier Harvard-Studenten Marc Zuckerberg, Eduardo Saverin, Dustin Moskovitz und Chris Hughes entwickelt. Anfangs war das soziale Netzwerk ausschließlich für Studenten, die in Harvard studierten und eine @harvard - E-Mail-Adresse besaßen zugänglich. Später wurde Facebook auch für andere US-Universitäten zugänglich. 2006 hatten auch ausländische Universitäten die Möglichkeit sich bei Facebook anzumelden. Im September 2006 war es soweit und Facebook für alle Internetnutzer auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt. Heute ist Facebook in über 70 verschiedene Sprachen verfügbar.

Erste Schritte

Facebook-Profil erstellen

Auch bei Facebook müssen Sie vorerst einen Account erstellen, um Zugang zum sozialen Netzwerk zu erhalten. Das Profilformular enthält vielfältige Informationen. So können Sie Details zu Ihrer schulischen, akademischen und beruflichen Laufbahn sowie Hobbies u.ä eingeben. Natürlich müssen Sie nicht alles über Ihr Privatleben erzählen. Zudem bietet Facebook oben rechts unter der Rubrik Privatsphäre die Möglichkeit zu bestimmen, welche Informationen öffentlich sein dürfen und welche nicht.

Startseite

Nachdem Sie sich erfolgreich bei Facebook angemeldet haben, werden Sie automatisch zur Startseite weitergeleitet. Auf der Startseite wird in der Regel die so genannte Chronik angezeigt. Dort werden Neuigkeiten und Interaktionen Ihrer Freunde angezeigt. In der Chronik werden u.a folgende Benachrichtigungen angezeigt: Abonnements Ihrer Kontakte an Seiten, Gefällt mir-Angaben und Kommentare zu verschiedenen Postings und viel mehr. Facebook ist außerdem eine beliebte Werberaum, deswegen wird ständig Werbung für Apps und anderen Produkten angezeigt.

Postings (Status-Updates Ihrer Lieblingsseiten werden ebenfalls in der Chronik angezeigt. So haben Sie die Möglichkeit interessante Inhalte zu kommentieren,mit Gefällt mir zu markieren und sogar auch auf Ihrer eignen Pinnwand zu teilen, damit Ihre Kontakte diese Beiträge auch sehen können.

Die Startseite verfügt über viele Buttons für verschiedene andere Funktionen. Oben links stehen jeweils 3 wichtige Buttons: Klicken Sie auf den ersten rechts, um die Übersicht mit den aktuellsten Interaktionen anzuzeigen. Mit dem mittleren Button können Sie Privatnachrichten an Ihren Kontakten senden. Der letzte Button links zeigt Ihnen aktuelle Freundschaftsanfragen an.

Freundeskreis erweitern

Facebook wurde mit einer integrierten Suchmaschine, die Ihnen dabei hilft, bestimmte Kontakte zu finden. Haben Sie das gewünschte Kontakt gefunden, so können Sie diesem eine Freundschaftsanfrage senden. Die intelligente Suchmaschine benutzt zudem Ihre E-Mail-Adresse (Gmail, Yahoo etc.) und überprüft, ob Ihre E-Mail-Kontakte bei Facebook angemeldet sind.

Gruppen abonnieren und erstellen

Neben Seiten gibt es auf Facebook auch Gruppen zu verschieden Themen. So können zum Besipiel Facebook-Mitglieder mit den selben Hobby wie Sie eine Gruppe zu diesem Hobby (Fremdsprachen als Beispiel) erstellen, wo verschiedene Sachen gepostet und Diskussionen gestartet werden können. Auch Sie können kostenlos Ihre eigen Gruppe erstellen und als Administrator verwalten.

Kleine Werbeanzeigen erstellen

Nicht so großartig wie eBay, aber auf Facebook kann man auch kleine Werbeanzeigen erstellen. Das soziale Netzwerk stell eine Hauseigen App mit dem Namen Ads Create Tool. Weitere Details finden Sie hier.

Privatsphäre

Facebook hat in puncto Privatsphäre nachgebessert. Mit den Privatsphäre-Einstellungen können Sie nun Ihre Account-Daten besser schützen. Hier haben Sie eine Checkliste, mit welcher Sie Ihren Account schützen können.

Account vor Suchmaschinen verstecken

Facebook ermöglicht es Google und Co. Ihr Profil zu finden. Doch dies können Sie in den Einstellungen ändern. Klicken Sie auf Privatsphäre-Einstellungen > Anwendungen und Webseiten > Öffentliche Suche.

Freundschaftsanfragen kontrollieren

In den Einstellungen können Sie verhindern, dass andere Facebook-Nutzer Ihnen Freundschaftsanfragen senden können. Klicken Sie auf Privatsphäre-Einstellungen > Funktionsweise von Verbindungen.

Private Postings

Facebook stellt eine spezielle Liste mit dem Namen "Eingeschränkt" zur Verfügung. Kontakte in diese Liste sehen nur das, was ohnehin öffentlich von Ihnen gepostet wird. Klicken Sie auf Chronik der Person > Freunde > Zu einer anderen Liste > Eingeschränkt.

Publikum kontrollieren

Facebook bietet mehrere Möglichkeiten zu entscheiden, wer was lesen darf. Sie können für jeden geteilten Inhalt entscheiden, ob dieser öffentlich, nur für Freunde oder auch ausschließlich für ganz bestimmte Freundeslisten sichtbar ist. Außerdem können Sie bestimmte Kontakte ausschließen. Klicken Sie auf das kleine Zahnrad-Symbol neben dem Button Posten.

Kontrollieren, wer in Ihrer Chronik posten darf

Kontakte haben die Möglichkeit interessante Inhalte in Ihrer Chronik zu teilen. Bestimmen Sie, wer auf Ihre Chronik posten darf. Klicken Sie auf Privatsphäre-Einstellungen > Chronik und Markierungen.

Wie sieht mein Profil von außen aus?

Möchten Sie sehen, wie Ihr Profil aus der Sicht von anderen Nutzern aussieht, so können Sie die Profilvorschau nutzen. Damit können Sie überprüfen, ob Fremde Private Informationen sehen können. Klicken Sie ganz oben in Ihrer Chronik auf die Option Anzeigen als ....

Konto vor Hacker schützen

Eine gesicherte WLAN-Verbindung ist kein hundertprozentiger Schutz vor Hackerangriffen. Facebook kann Ihnen eine E-Mail oder SMS, jedes Mal wenn eine Fremde Person von einem PC anmelden will, der für Facebook unbekannt ist. Klicken Sie auf Kontoeinstellungen > Sicherheit > Anmelde-Benachrichtigungen.

Apps

Facebook bietet eine Vielzahl von Apps, die in Spalten auf Ihrer Chronik angezeigt werden. Anhand dieser Apps können Sie Ihre Chronik individuell gestalten. Apps können genau wie Postings für bestimmte Kontakte unsichtbar gemacht werden.

Seit Mai 2007 können Firmen und einzelne Entwickler Apps für Facebook erstellen. Die Firma stellt sogar das nötige Entwickelungs-Tool (API) zur Verfügung. Zu den berühmten Facebook-Apps gehören Top Friends, FunWall, und SuperPoke!.

Tipps und Tricks

Datenschutz

Facebook stand schon immer in zahlreichen Ländern wegen seiner Datenschutzpolitik in der Kritik.Verstöße gegen deutsches und europäisches Datenschutzrecht wurden speziell mehrfach angemahnt.
Im Dezember 2011 kritisierte die irische Datenschutzbehörde in 46 Punkten die Datenschutzpraktiken von Facebook in einem Bericht und forderte Nachbesserungen. Verbraucherzentralen in Deutschland gehen einen Schritt weiter und raten davon ab, Facebook zu nutzen.

Dies bekam man bei der App Beacon zu spüren. Bei diesem Feature zeichnete Facebook das Online-Kaufverhalten der Mitglieder und gibt diese an dessen Facebook-Kontakten weiter.

Facebook-Apps für Smartphones

Facebook bietet mittlerweile Apps für verschiedene Plattformen an. Mit der Facebook-App für BlackBerry können Sie Private Nachrichten und Dateien an Ihre Kontakte senden. Zudem zeigt die App Benachrichtigungen an, wenn Jemand Ihnen eine Freundschaftsanfrage sendet. Im allgemeinen bietet die App alle Grundfunktionen der Desktop-Version.

Facebook Messenger

Messenger für Smartphones wurde am 9. August 2011 erstmals für iOS und Android veröffentlicht. Am 11.Oktober kam die Blackberry OS-Version. Im Dezember 2012 ermöglichte Facebook Messenger-App für Android (In nur einigen Regionen wie Australien, Indien, Indonesien, Südafrika und Venezuela) ohne Facebook-Account zu chatten. Dafür brauchte man lediglich einen Namen und eine Telefonnummer.


Am 5. März 2014 wurde die Facebook Messenger-App für Windows Phone 8 veröffentlicht. Der Funktionsumfang ähnelt sehr dem von der iOS- und Android- App. Im April 2014 kündigte Facebook an, dass die Messaging-Funktion von der Haupt-Facebook-App getrennt wird und als unabhängige Apps zum Download angeboten wird. Am 3. Juli 2014 wurde eine native Facebook Messenger-App für iPad veröffentlicht, die über eine Multi-Window-Funktion verfügt. Dabei werden Threads und Kontakte gleichzeitig angezeigt.

Flickr- und Picasa-Updates importieren

Flickr- und Picasa-Updates können in Ihrer Mini-Feed importieren. Klicken Sie dafür ganz oben in Ihrer Mini-Feed auf Importieren. Diese Updates erden dann sowohl in Ihrer Mini-Feed als auch in Ihrer Chronik angezeigt.

Facebook-Account löschen

Wie Sie Ihren Facebook-Account löschen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Facebook als Jobbörse?

Mit der Social Jobs Partnerschaft App hat Facebook 2012 eine eigene Jobbörse gestartet. Zum Start fanden sich rund 1,7 Millionen Stellenangebote von Partnern wie etwa Work4Labs, Monster und Jobvite. Facebook schrieb damals in einem Blogeintrag, dass gut die Hälfte der Arbeitgeber Facebook in ihrer Suche nach Arbeitskräften verwenden. Jobsuche mit Facebook ist günstiger als Printanzeigen.

Mitglieder können die Jobbörse von Facebook nicht nur für die eigene Jobbörse nutzen, sondern auch interessante Jobangebote auch gleich an Freunde weiterleiten.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel « Bei Facebook anmelden » aus CCM (de.ccm.net) wird zur Verfügung gestellt unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz. Sie dürfen das Dokument verwenden, verändern sowie Vervielfältigungen dieser Seite erstellen, unter den Bedingungen, die in der vorgenannten Lizenz erwähnt sind und unter der gleichzeitigen Bedingung, dass Sie im Rahmen Ihrer Verwendung, Veränderung oder Vervielfältigung nach außen hin klar und deutlich auf den Urheber (= de.ccm.net) des Dokuments hinweisen.